Cala meint, Rezepte
Kommentare 1

natürlich vegan: Reisnudeln mit Gemüse und Erdnüssen

140213_Reisnudeln_Lauch_1

Im Moment raucht mir der Kopf, ich wälze die Literatur und durchsuche das Internet nach brauchbaren Informationen: Ich versuche mal wieder, die Sache mit den Proteinen und Aminosäuren zu verstehen. Was ich bei meiner Ernährungsumstellung gelernt habe, passt leider überhaupt nicht zusammen mit den Infos aus der veganen Literatur und ich muss auch meine bisherigen – und bewährten – Ernährungsgrundsätze über Bord werfen, anders wird es nicht gehen. Einmal wieder möchte ich unbedingt verstehen, warum der eine dies und der andere das sagt und das ist gar nicht so einfach…

Ich lasse es euch wissen und stelle ein paar Dinge klar, sobald ich selber besser durchblicke.

Derweil akzeptiere ich, dass einige meiner bisher für richtig erachteten Thesen offenbar nicht haltbar sind. Dazu gehört auch, dass ich angefangen habe, Proteine zu mischen, ohne dies groß zu hinterfragen und nach Proteinquellen zu suchen, die bisher in meiner Ernährung keine große Rolle gespielt haben. Unter anderm haben auch jede Menge Nüsse Einzug in unsere Vorratsschränke gehalten.

Sie sind in der veganen Ernährung nicht nur wertvolle Proteinlieferanten, sondern unglaublich vielseitig – man kann hervorragende Saucen mit ihnen machen (z.B. hier), sie schmecken in Salaten und mit Obst toll und liefern die Grundlage für Pasten, Mayonnaisen (hier) und Getränke (hier).

Die folgenden beiden Rezepte sind ganz einfach und sehr schnell gemacht – ideal, wenn wenig Zeit ist, dazu wirklich sehr, sehr lecker, im Moment gehören sie zu meinen Lieblingen:

Erdnuss-Spinat

140213_Reisnudeln_Spinat

pro Portion
eine gute Hand voll Erdnüsse
ca. 60g Reisnudeln
ca. 120g Spinat
Erdnussöl
Salz

Erdnüsse hacken und in einer beschichteten Pfanne rösten, bis sie leicht braun werden und zu duften beginnen. In ein Schälchen umfüllen und zur Seite stellen. Reisnudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen. Spinat waschen. Etwas Erdnussöl in die Pfanne geben und den Spinat im Erdnussöl vorsichtig anbraten. Die gerösteten Erdnüsse dazugeben und kurz mitschmoren. Mit Erdnussöl und Salz abschmecken und mit den Reisnudeln mischen.

Tipp: Diese Variante ist auch sehr lecker mit Knoblauch (anbraten, bevor man den Spinat in die Pfanne gibt)

 

Lauch und Champignons mit gerösteten Erdnüssen

140213_Reisnudeln_Lauch_2

pro Portion
eine gute Hand voll Erdnüsse
ca. 60g Reisnudeln
ca. 100g Lauch
2-3 kleine, feste Steinchampignons
Erdnussöl
Salz

Erdnüsse hacken und in einer beschichteten Pfanne rösten, bis sie leicht braun werden und duften. In ein Schälchen umfüllen und zur Seite stellen. Reisnudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen. Lauch waschen und in Röllchen schneiden. Champignons putzen und in breite Scheiben schneiden. Erdnussöl in die Pfanne geben und erhitzen. Lauch darin leicht anbraten, dann salzen und vorsichtig weiterdünsten, bis er weich ist. Champignons erst ganz zum Schluss dazugeben (es sei denn, man mag sie sehr weich). Mit Erdnussöl und Salz abschmecken und mit den Reisnudeln mischen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und
liebe Grüße
Cala

 

1 Kommentare

  1. oh, ich liebe Erdnüsse! In Kombination mit Spinat stelle ich mir das sehr lecker vor. Danke für die Anregung 🙂 Ich bin schon sehr gespannt, was du uns über die Eiweisse berichten wirst. So wie ich das übrigens mal gelernt habe geht es beim Mischen oder eben nicht Mischen von Eiweissen darum, vor allem tierische Eiweisse nicht zu mischen, weil man damit die Verwertbarkeit durch den Körper heruntersetzt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.