…über mich

150117_Collage Carmen

Ich bin 1969 in Westfalen geboren. Mit meinem Partner und zwei sehr netten Hundedamen lebe ich heute in der Nähe von Frankfurt am Main.

Kochen, gesundes und genussvolles Essen und die Freude daran, zu Hause und auf Reisen neue Lebensmittel zu entdecken, gehört schon seit meiner Kindheit zu meinem Leben. Ich komme aus einer Familie, in der gerne gegessen und gekocht wurde – sowohl meine Großmutter als auch meine Mutter waren wunderbare Köchinnen. Mit der Familie am Tisch zu sitzen und gemeinsam zu essen, war in unserer Familie ein festes Ritual, gekocht wurde immer frisch, an Lebensmitteln nie gespart. Von der Familie meines Vaters habe ich dann wohl auch die Liebe zur Gastwirtschaft und Gastronomie geerbt – meine Urgroßmutter soll in Westfalen eine Gastwirtschaft mit Tanzsaal betrieben haben…

2011 habe ich aus gesundheitlichen Gründen eine Ernährungsumstellung gemacht und die Qualität von Nahrungsmitteln, deren Einfluss auf unseren Stoffwechsel und unsere Gesundheit unter neuen Aspekten hinterfragt. Den relativ eingeschränkten „Diätplan“ sah ich nicht als Verzicht sondern als Chance und Herausforderung, Kochen und Genießen neu für mich zu entdecken und mit den festgelegten Grundnahrungsmitteln kreativ zu arbeiten.

Ich begann, meine Rezepte  zu dokumentieren und startete schließlich diesen Blog.

Lange Zeit habe ich mit meinem Wissen und meinen Ideen verschiedene Ernährungsberater bei der Betreuung ihrer Klienten unterstützt. Inzwischen habe ich selber eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin gemacht und praktiziere seit Sommer 2017. Ich bin zertifiziert von der spt-education, die nach den Prinzipien der klinischen Psychoneuroimmunologie arbeiten. Der Ansatz ist eine an die Biologie und Entwicklung des Menschen angepasste Ernährung, die die komplexen Stoffwechselvorgänge im Blick hat und eine ganzheitliche Betrachtung ermöglicht.

Um gesunde Lebensmittel aus möglichst nachvollziehbaren Quellen zu beziehen, um Bio-(Klein-)Projekte und Farmer im In- und Ausland zu unterstützen, deren Produkte zugänglich zu machen und Alternativen zu qualitativ fragwürdiger Supermarktware zu schaffen, haben wir parallel zum Blog einen kleinen Shop aufgebaut (hier).

In Kochkursen, bei Veranstaltungen und Vorträgen gebe ich meine Wissen an Interessierte weiter.

Cala
Januar 2018

2 Kommentare

  1. Manuela sagt

    Hallo Cala,
    Vielleicht kannst du mir helfen….
    Ich habe eine unglaublich leckere knusprige Paste auf einem peccorino Käse gegessen, stammt wohl aus der toscana.
    Zutaten sind u. a. Piment, Honig, roter Pfeffer, Cantucchini und???

    Das ganze wurde in kleiner Menge über den Käse gebröselt… lecker
    Sagt dir das was??
    Lieben Gruß
    Manuela

    • Hallo Manuela,
      leider habe ich überhaupt keine Idee, was das gewesen sein könnte.
      Da ich im Moment eine strenge Diät halte, kann ich noch nicht mal experimentieren, um das rauszufinden – vielleicht könntest du ja in dem Restaurant fragen wo du die Paste gegessen hast? Wenn du das Rezept gefunden hast, lass mich doch gerne mal wissen, was es war – es klingt toll!
      Liebe Grüße
      Cala

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.