Alle Artikel in: Rezepte

2 herbstliche Suppen, die von innen wärmen – ganz schnell gemacht…

Bei diesem Wetter brauchen wir dringend etwas Wärmendes, oder? Was bietet sich da besseres an als zwei wunderbare Suppen – beide ruck-zuck gemacht. Selleriesuppe mit Cranberries und Champignons Zutaten (für 1 Portion) ca. 150g Sellerie 300-400 ml Brühe (Gemüse- oder Fleischbrühe) 100 ml Sahne 2 mittelgroße feste Champignons eine Handvoll frische Cranberries Ghee oder Bratöl Salz, Pfeffer, Muskatnuss Sellerie schälen, abspülen und in Würfel schneiden. Ghee oder Bratöl erhitzen und den Sellerie kräftig anbraten. Brühe angießen, etwas salzen, aufkochen, dann die Hitze auf ein Minimum reduzieren und ca. 30 Minuten köcheln lassen. Inzwischen die Champignons waschen, den Stil entfernen und die Köpfe in Scheiben schneiden. Die Cranberries waschen. Beides in Ghee oder Bratöl anbraten und auf mittlerer Hitze garen, bis Champignons und Cranberries weich sind. Die Suppe pürieren. Sahne angießen und mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss abschmecken. Nicht mehr aufkochen. Vor dem Servieren die Suppe noch einmal schaumig pürieren. In eine Schale geben und Champignons und Cranberries dazugeben. Suppe vom Muskatkürbis mit Kreuzkümmel und Zitrone (vegan) Zutaten (für 1 Portion) ca. 200 – 250g Muskatkürbis …

Herzhaftes Frühstück: Rührei mit Topinambur und Pak Choi

Im Moment arbeite ich an einer neuen Rezeptsammlung für diejenigen meiner Klienten, die sich (eine zeitlang oder dauerhaft) frei von Getreide, Zucker und Hülsenfrüchten ernähren. Weil es schwer ist, entsprechende Rezepte zu finden, dokumentieren ich viele meiner eigenen Rezepte und stelle sie meinen Klienten zur Verfügung (die erste Sammlung mit 40 Rezepten findest du hier). Eine schöne Variante eines der Rezepte für die aktuelle (und noch nicht veröffentlichte) Sammlung ist das folgende. Topinambur ist übrigens ein sehr gesundes Gemüse für den Darm. Er enthält Inulin und sog. Fructooligosaccharide, die im Dünndarm zu kurzkettigen Fettsäuren umgebaut werden. Zutaten (für 1 Portion) 1 mittelgroße Topinambur-Knolle ca. 50g Pak Choi 2 Eier Ghee Salz, Pfeffer, Muskatnuss Zubereitung 1. Topinambur schälen und in feine Scheiben schneiden (oder hobeln) 2. Pak Choi waschen und in feine Streifen schneiden. 3. Eier aufschlagen und je nach Geschmack mehr oder weniger stark verquirlen 4. In einer beschichteten Pfanne 2 TL Ghee schmelzen und die Topinambur-Scheiben anbraten.   Pakchoi dazugeben und etwas mitschmoren. 5. Ei hinzugeben und nach Geschmack mehr oder weniger stark stocken lassen. …

unbedingt noch einmal Süßkartoffeln….

Ich habe ja schon im letzten Post erzählt, dass ich momentan ganz versessen auf Süßkartoffeln bin. Hier noch ein Rezept, das wir lieben und das ich unbedingt mit euch teilen möchte: Süßkartoffelgemüse aus dem Ofen Zutaten (für 2 Portionen) je ca. 300g Süßkartoffeln und Hokkaido-Kürbis 3 mittelgroße rote Zwiebeln schälen achteln 15-20 (geschälte oder ungeschälte) Mandeln Meersalz, Pfeffer (ich verwende die Melange Noir von Pfeffersack & Söhne) 3-4 EL Olivenöl 1 EL Ahornsirup Ofen auf 175° vorheizen (Ober- und Unterhitze). Süßkartoffeln schälen und in mundegerechte Stücke schneiden. Kürbis waschen, Kerne entfernen und in mundegerechte Stücke schneiden Zwiebeln schälen und achteln. Gemüse mit den Mandeln in eine Auflaufform oder eine andere Feuerfeste Schale geben. Mandeln. Olivenöl und Ahornsirup dazugeben. Leicht salzen und pfeffern, dann mit den Händen alles kräftig durchmischen. Ca. 30 Minuten in den Ofen geben, bis Süßkartoffeln  und Kürbis weich sind. Du kannst Reis oder Quinoa dazu essen, die Mischung aber auch pur genießen. Viel Spaß beim Ausprobieren und liebe Grüße Cala      

unbedingt noch einmal Süßkartoffeln….

Ich habe ja schon im letzten Post erzählt, dass ich momentan ganz versessen auf Süßkartoffeln bin. Hier noch ein Rezept, das wir lieben und das ich unbedingt mit euch teilen möchte: Süßkartoffelgemüse aus dem Ofen Zutaten (für 2 Portionen) je ca. 300g Süßkartoffeln und Hokkaido-Kürbis 3 mittelgroße rote Zwiebeln schälen achteln 15-20 (geschälte oder ungeschälte) Mandeln Meersalz, Pfeffer (ich verwende die Melange Noir von Pfeffersack & Söhne) 3-4 EL Olivenöl 1 EL Ahornsirup Ofen auf 175° vorheizen (Ober- und Unterhitze). Süßkartoffeln schälen und in mundegerechte Stücke schneiden. Kürbis waschen, Kerne entfernen und in mundegerechte Stücke schneiden Zwiebeln schälen und achteln. Gemüse mit den Mandeln in eine Auflaufform oder eine andere Feuerfeste Schale geben. Mandeln. Olivenöl und Ahornsirup dazugeben. Leicht salzen und pfeffern, dann mit den Händen alles kräftig durchmischen. Ca. 30 Minuten in den Ofen geben, bis Süßkartoffeln  und Kürbis weich sind. Du kannst Reis oder Quinoa dazu essen, die Mischung aber auch pur genießen. Viel Spaß beim Ausprobieren und liebe Grüße Cala      

unbedingt noch einmal Süßkartoffeln….

Ich habe ja schon im letzten Post erzählt, dass ich momentan ganz versessen auf Süßkartoffeln bin. Hier noch ein Rezept, das wir lieben und das ich unbedingt mit euch teilen möchte: Süßkartoffelgemüse aus dem Ofen Zutaten (für 2 Portionen) je ca. 300g Süßkartoffeln und Hokkaido-Kürbis 3 mittelgroße rote Zwiebeln schälen achteln 15-20 (geschälte oder ungeschälte) Mandeln Meersalz, Pfeffer (ich verwende die Melange Noir von Pfeffersack & Söhne) 3-4 EL Olivenöl 1 EL Ahornsirup Ofen auf 175° vorheizen (Ober- und Unterhitze). Süßkartoffeln schälen und in mundegerechte Stücke schneiden. Kürbis waschen, Kerne entfernen und in mundegerechte Stücke schneiden Zwiebeln schälen und achteln. Gemüse mit den Mandeln in eine Auflaufform oder eine andere Feuerfeste Schale geben. Mandeln. Olivenöl und Ahornsirup dazugeben. Leicht salzen und pfeffern, dann mit den Händen alles kräftig durchmischen. Ca. 30 Minuten in den Ofen geben, bis Süßkartoffeln  und Kürbis weich sind. Du kannst Reis oder Quinoa dazu essen, die Mischung aber auch pur genießen. Viel Spaß beim Ausprobieren und liebe Grüße Cala      

Ich habe ja schon im letzten Post erzählt, dass ich momentan ganz versessen auf Süßkartoffeln bin. Hier noch ein Rezept, das wir lieben und das ich unbedingt mit euch teilen möchte: Süßkartoffelgemüse aus dem Ofen Zutaten (für 2 Portionen) je ca. 300g Süßkartoffeln und Hokkaido-Kürbis 3 mittelgroße rote Zwiebeln schälen achteln 15-20 (geschälte oder ungeschälte) Mandeln Meersalz, Pfeffer (ich verwende die Melange Noir von Pfeffersack & Söhne) 3-4 EL Olivenöl 1 EL Ahornsirup Ofen auf 175° vorheizen (Ober- und Unterhitze). Süßkartoffeln schälen und in mundegerechte Stücke schneiden. Kürbis waschen, Kerne entfernen und in mundegerechte Stücke schneiden Zwiebeln schälen und achteln. Gemüse mit den Mandeln in eine Auflaufform oder eine andere Feuerfeste Schale geben. Mandeln. Olivenöl und Ahornsirup dazugeben. Leicht salzen und pfeffern, dann mit den Händen alles kräftig durchmischen. Ca. 30 Minuten in den Ofen geben, bis Süßkartoffeln  und Kürbis weich sind. Du kannst Reis oder Quinoa dazu essen, die Mischung aber auch pur genießen. Viel Spaß beim Ausprobieren und liebe Grüße Cala      

unbedingt noch einmal Süßkartoffeln….

Ich habe ja schon im letzten Post erzählt, dass ich momentan ganz versessen auf Süßkartoffeln bin. Hier noch ein Rezept, das wir lieben und das ich unbedingt mit euch teilen möchte: Süßkartoffelgemüse aus dem Ofen Zutaten (für 2 Portionen) je ca. 300g Süßkartoffeln und Hokkaido-Kürbis 3 mittelgroße rote Zwiebeln schälen achteln 15-20 (geschälte oder ungeschälte) Mandeln Meersalz, Pfeffer (ich verwende die Melange Noir von Pfeffersack & Söhne) 3-4 EL Olivenöl 1 EL Ahornsirup Ofen auf 175° vorheizen (Ober- und Unterhitze). Süßkartoffeln schälen und in mundegerechte Stücke schneiden. Kürbis waschen, Kerne entfernen und in mundegerechte Stücke schneiden Zwiebeln schälen und achteln. Gemüse mit den Mandeln in eine Auflaufform oder eine andere Feuerfeste Schale geben. Mandeln. Olivenöl und Ahornsirup dazugeben. Leicht salzen und pfeffern, dann mit den Händen alles kräftig durchmischen. Ca. 30 Minuten in den Ofen geben, bis Süßkartoffeln  und Kürbis weich sind. Du kannst Reis oder Quinoa dazu essen, die Mischung aber auch pur genießen. Viel Spaß beim Ausprobieren und liebe Grüße Cala      

Ein neues Lieblingsfrühstück und die drei Gewinner unserer „Campus-Food“-Buchverlosung

Mein Lieblingsfrühstück und die drei Gewinner unserer „Campus-Food“-Buchverlosung Wir sind mitten in der Nuss- und Birnenzeit und ich muss euch endlich von meinem derzeitigen Lieblingsfrühstück zu erzählen. Die Geschichte dieses Frühstücks begann eigentlich im Sommer in der Toskana, als uns Antonio morgens zum Frühstück (veganen) Reisbrei gekocht hat. Wir mochten ihn so gern, dass ich mir gleich im Bioladen Reismehl besorgt und angefangen habe zu experimentieren. Eine ziemlich verunglückte Version dieser Experimente bekamen dann leider die Gäste meines letzten Tasting als Dessert – inzwischen weiß ich aber, wo die Tücken sind, was schiefgegangen ist und wie sich solche „Unfälle“ vermeiden lassen. Trotzdem habe ich auch gelernt, dass dieser Brei tatsächlich eher für ein Frühstück als für ein Dessert geeignet ist. Außerdem kombiniere ich inzwischen Reis- und Maismehl, um die Grundlage etwas gehaltvoller zu gestalten. In dieser Version habe ich aber jetzt einen perfekten Frühstücksbrei kreiert, in den ich mich förmlich „reinlegen“ könnte – ich freue mich jeden Morgen darauf. Grade jetzt, wo es morgens kalt ist und der Nebel über dem Garten liegt, liebe ich …

Zwetschgen-Tartes & andere Lieblingskuchen

Nachdem ich für das letzte Tasting zwar überschwängliches Lob bekommen habe :), mit meinem Dessert aber nicht so richtig punkten konnte :(, probiere ich im Moment verschiedene Optionen für das nächste Tasting im Oktober aus. Ich bin ziemlich entschlossen zu backen und liebäugle mit einer Tarte oder einem Obstkuchen Insofern nutze ich die Zwetschgen- und Birnenzeit, um verschiedene vegane Rezepte und Teige auszuprobieren. Boris ist ganz glücklich, weil im Moment so viel gebacken wird 😉 Zudem hat mir eine liebe Freundin ihre Küchenmaschine geschenkt (das gleicht Modell, das ich auch privat benutze) und ich habe jetzt eine, die ich zu meinen Kochkursen und Tasting mitnehmen kann, ohne hier immer den halben Haushalt ein- und auszuräumen. Ich freue mich sehr! Hier schon mal zwei von meinen Kuchen-Rezepten, die auf jeden Fall in die „engere Auswahl“ kommen: Calas Zwetschgentarte Diese Tarte mochten wir beide sehr, sie ist richtig üppig & lecker, ein tolles Dessert, aber auch fein zu einer Tasse Kaffee oder Tee: Zutaten 100g Mehl + etwas mehr (ich verwende Vollkorn-Weizenmehl) 40ml Hafermilch 15g frische Hefe …

Kochen im Spätsommer – Gemüse in Hülle und Fülle & ein paar Tipps für den Frankfurter Erzeugermarkt

Geht es dir auch so? Mir macht es solchen Spaß, um diese Jahreszeit zu kochen, wenn es alles in Hülle und Fülle gibt. Noch schöner ist es natürlich, dass jetzt auch die Sonne noch mal zurückgekehrt ist – ich hoffe nach diesen verregneten Ferien sehr, dass wir nun doch noch mal den einen oder anderen einigermaßen schönen Abend auf der Terrasse oder im Garten verbringen können. Auf den Wochenmarkt zu gehen, ist in dieser Jahreszeit eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. An den letzten Wochenenden waren wir mehrmals in Frankfurt auf dem Erzeugermarkt an der Konstablerwache zu gehen, wo wir sehr gerne einkaufen. Mein Gemüse kauf ich dort am liebsten bei Jörg & Freunde  (vom Hauptzugang aus gesehen hinten rechts neben dem Blumenstand). Hier haben wir zuletzt auch traumhafte Mini-Zucchini und Mini-Auberginen bekommen (Foto ganz oben). Es ist ja nicht so, dass die größten Früchte die besten sind, sondern im Gegenteil: die kleinen sind oft besonders aromatisch. Aus dem Gemüse habe ich im Ofen eine sehr leckere Schmorpfanne gemacht, die leicht und schnell zuzubereiten und himmlisch lecker ist. …