Rezepte
Kommentare 2

Ein bisschen Verdruss auf allen Seiten und der Ansporn, mich ein bisschen mehr reinzuhängen…

140221_Champignons_Titel

Meine Freundin schrieb mir eine Mail, sie könne keinen Tofu mehr sehen. Boris hat sich in diversen veganen Restaurants einen mächtigen Ekel vor „Ersatzprodukten“ aus Soja und Seitan geholt (wir haben extrem gruselige Erlebnisse gehabt, fragt lieber nicht…). Außerdem vermisst er seinen „richtigen“ Kuchen. Boris, der eigentlich viel vehementer hinter der veganen Ernährung stand als ich, war diese Woche ganz schlecht drauf und ich glaube kurz davor, die Flinte ins Korn zu werfen. Er träumt von Käse, Quark und Fisch. Komischerweise habe ich diese Gelüste zur Zeit gar nicht, obwohl ich zwischendurch viel eher diejenige war, die gemeckert hat.

Soviel aber zu der Mär, dass die Umstellung vollkommen unproblematisch ist und dass man nichts vermisst – ganz so einfach ist es offenbar dann doch nicht.

140221_Champignons_nah

Nachdem ich im Moment also von Zweiflern umgeben bin, habe ich versprochen, mich selber wieder mehr zu bemühen, mehr Abwechslung auf den Tisch und neue Rezepte auf den Blog zu bringen. Ich halte mich deshalb gar nicht mit viel Text auf und werde in den nächsten Tagen verstärkt Rezepte posten. Hier die ersten beiden…

Mit Mandelbolognaise gefüllte Champinons
(Eines von Boris Lieblingsgerichten, er isst sie sogar kalt…)

pro Portion
2 große Champignons
Olivenöl
Bergpfeffersalz (Rezept siehe hier)
2 EL ungeschälte Mandeln
1 EL Sonnenblumenkerne
2 kleine Schalotten
ca. 150ml geschälte Tomaten
1-2 EL Mandelmus
etwas Zucker

Champignons reinigen und den Stiel entfernen. Hüte umgedreht in eine Auflaufform legen, je einen Esslöffel Olivenöl hineingeben und mit etwas Bergpfeffersalz würzen.

Bei 175° in den Ofen geben und schon etwas vorgaren. Mandeln und Sonnenblumenkerne in der Küchenmaschine hacken. In einer beschichteten Pfanne anrösten, dann beiseite stellen. Etwas Olivenöl in die Pfanne geben, Schalotten klein schneiden und anbraten. Geschälte Tomaten und eine Prise Zucker dazugeben. Geröstete Nüsse dazugeben und zusamen etwas schmoren.

Vorsichtig mit dem Bergpfeffersalz würzen (nicht zu viel, weil das Gericht sonst insgesamt zu salzig wird.

Mandelbolognaise in die Champignons geben.

Mandelmus mit etwas Wasser zu einer strecihfähigen Creme verrühren.
Darauf etwas Mandelcreme verstreichen (ich benutze auch gerne die Reste von der Mandelmilch-Herstellung dafür), wieder etwas Bergpfeffersalz darauf geben und dann bei 175° in den Ofen geben, bis die Champignons gar sind (dauert je nach Größe der Champignons etwa 20 – 30 Minuten).

140221_Champignons_3

Und hier kommt gleich noch ein Rezept, das wir sehr mögen – das Foto passt nicht ganz, muss ich noch durch das richtige ersetzen:

Wokpfanne mit Austernpilzen, Brokkoli und Spinat

SAMSUNG

Zutaten (pro Portion):
ca. 150g Spinat und Brokkoli, etwa zu gleichen Teilen
ca. 100g Austernpilze (alternativ Shiitake)
Erdnussöl
Meersalz, Pfeffer (ich benutze Sel Gris und Tellicherry-Pfeffer)
1 EL Sojasoße (Tamari Strong), 1 EL Worcestershire-Sauce
1-2 EL Kokosmilch (je nach persönlichem Geschmack auch mehr)
Lotao Perfectioner für grünen Bambusreis (hier)

Spinat waschen und putzen, Brokkoli in mundgerechte Röschen schneiden und waschen. Austernpilze waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Erdnussöl im Wok erhitzen und zuerst den Brokkoli hineingeben. Austernpilze dazugeben und leicht salzen. Anbraten, dann den Deckel aufsetzen und bei moderater Hitze schmoren lassen, bis Brokkoli und Austernpilze fast gar sind – der Brokkoli darf bissfest bleiben, die Austernpilze sollten aber durchgegart und weich sein. Spinat hinzugeben und unter Rühren kurz mitbraten, bis er zusammenfällt (eventuell dazu den Deckel noch mal kurz aufsetzen, dann entsteht mehr Flüssigkeit/Dampf). Sojasauce, Worcestershire-Sauce und Wasser zu gleichen Teilen verrühren und dazugeben. Kokosmilch hinzugeben und mit dem Perfectioner abschmecken. Dazu schmeckt Reis.

Wer keinen Wok hat, kann das Gericht auch in einer Pfanne machen 😉

In den nächsten Tagen gibt es noch ein Rezepte für Hülsenfrüchte, weil es daran wohl am meisten mangelt, die muss ich aber noch ins Reine schreiben. Bis dahin findet ihr auch allerhande Rezepte mit Hülsenfrüchten im Rezeptregister (unter K wie Kichererbse und W wie weiße Bohnen). Diese Rezepte sind alle vegan.

Liebe Grüße, viel Spaß beim Ausprobieren
und ein schönes Wochenende

Cala

2 Kommentare

  1. Hallo Cala, das Champignons-Mandelbolognaise Rezept klingt gut. In der Zubereitung steht etwas von Mandelcreme, in den Zutaten aber nicht? Meinst du Mandelmus?

    • Hallo Julie,
      im Rezept war tatsächlich ein Fehler – danke für den Hinweis. Habe das Rezept jetzt überarbeitet, nun solte alles stimmen 🙂
      Liebe Grüße
      Cala

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.