…und gleich nochmal… Roher Spinatsalat mit pochiertem Ei

Habt ihr mein Rezept von letzter Woche (hier) schon ausprobiert?

Dann kommt heute eine Variante, die eigentlich eine Erweiterung ist.
Weil der Spinat roh gegessen wird, ist das Rezept für abends nicht gut geeignet, ich esse diesen Salat mittags, deshalb darf er jetzt auch ein bisschen üppiger sein.

Spinatsalat mit pochiertem Ei, grünem Spargel und kleinen Frühlingskartoffeln.

Zutaten (pro Portion)
ca. 150g zarter junger Spinat (umso kleiner und zarter die Blätter, desto besser)
2 kleine feste Champignons
1 Bio-Ei
5-6 Stangen grüner Spargel
2-3 kleine Frühlingskartoffeln
etwas Apefessig
Meersalz
Tasmanischer Bergpfeffer (siehe Tipp)
2-3 Teelöffel vagane Mayonnaise
1 EL Kürbiskernöl
Meersalz, Pfeffer (ich benutze Tasmanischen Bergpfeffer)

Zubereitung

1. Spinat waschen und putzen. Champignons putzen und in feine Scheiben schneiden. Spargel abspülen und in der unteren Hälfte schälen.

2. Kartoffeln waschen und kochen.

3. Inzwischen die Mayonnaise mit dem Kürbiskernöl gut verrühren und mit Salz abschmecken. In eine Schüssel geben, Spinat dazugeben und gut mischen, so dass der Spinat gut mit der Sauce benetzt ist.

4. Wenn die Kartoffeln fast fertig sind, den Spargel aufsetzen und kochen.

5. In einem großen Topf Wasser erhitzen. Sobald das Wasser kocht, 1-2 TL Apfelessig hineingeben. Das Ei in eine Schöpfkelle oder eine kleines Schälchen hinein aufschlagen. Mit dem Stiel eines Kochlöffels im Wasser einen Strudel erzeugen, in diesen hinein vorsichtig das Ei gleiten lassen. Maximal 2 Minuten kochen, dann mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser heben.

6. Kartoffeln schälen und vierteln.

7. Anrichten: Auf einen Teller oder in eine flache Schüssel zuerst den Spinat geben, dann Champignons, Spargel, Kartoffeln und das pochierte Ei darauf anrichten. Das Ei mit Salz und Pfeffer würzen, warm servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und ein schönes Wochenende
eure
Cala

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Cala meint veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.