Cala meint
Schreibe einen Kommentar

Pilz-Zitronen-Risotto mit weißem Trüffelöl und Spargelspitzen

150603_Risotto_Titel
Dieses herrliche Pilz-Risotto habe ich am Montag gekocht und fotografiert, nachdem es bei uns den ganzen Tag unerbittlich geregnet hat. Mit den Hunden konnte man grade mal eine schnelle Runde laufen – so fiel unser großer Mittagsspaziergang dem Wetter zum Opfer und ich hatte Zeit, genüsslich zu kochen und mir dieses schöne Rezept zu überlegen.

Zutaten (für 2 Portionen)
2 kleine Schalotten
ca. 150g Risottoreis
ca. 100g gemischte Pilze: Austernpilze, Shiitake, Kräutersaitling
1 Zehe frischen Knoblauch
etwas Olivenöl
ca. 100g feine Spargelspitzen
Meersalz, Pfeffer
1 Bio-Zitrone
heißes Wasser oder (besser): Spargelfond
6-8 Macadamianüsse
sehr gutes Trüffelöl (ich benutze dieses Trüffelöl von Ppura)
etwas glatte Petersilie


Vorbereitungen

– Reis gründlich waschen bis das Wasser klar bleibt.
– Pilze putzen und in feine Scheiben oder Streifen schneiden.
– Zwiebeln in feine Würfel schneiden.
– Knoblauch in hauchdünne Scheiben schneiden.
– Macadamianüsse in einer kleinen Schüssel mit kochend heißem Wasser überbrühen.
– Spargelspitzen waschen, schälen (falls erforderlich), in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.

150603_Risotto_2

Zubereitung

Etwas Olivenöl in einer Edelstahlpfanne erhitzen (Vorsicht: nicht zu heiß!) Zwiebeln glasig anbraten, Hitze etwas reduzieren, dann die Pilze und den Knoblauch dazugeben.
Etwas anschmoren, dann den Reis hinzugeben und ebenfalls mit anbraten.

Leicht salzen, und etwas Zitronenabrieb dazugeben. Etwas heißes Wasser (oder Spargelfond) angießen, so dass der Reis grade bedeckt ist (keine kalte Flüssigkeit verwenden, sie stoppt sonst ständig den Garprozess).
Hitze auf ein Minimum reduzieren und warten, bis der Reis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen hat. Dann wieder etwas Flüssigkeit angießen. Dies so lange fortsetzen, bis der Reis fast gar ist (ich mag ihn bissfest und probiere zwischendurch immer, bis er die Konsistenz hat, die ich mag…).

Inzwischen Salzwasser zum Kochen bringen und die Spargelspitzen hineingeben – je nach Dicke brauchen sie 3-8 Minuten um gar zu werden.

Die Macadamianüsse mit dem Einweichwasser so lange pürieren, bis eine milchige Flüssigkeit entsteht – ideal ist es, wenn die Macadamianüsse vollständig püriert sind. Durch ein feines Haarsieb abgießen – benötigt wird nur die Flüssigkeit.

Kurz bevor der Reis gar ist, diese Macadamiasahne zum Risotto geben und noch etwas weiterkochen lassen, bis das Risotto sämig wird.

Mit Trüffelöl, Salz, Pfeffer und Zitronenzesten abschmecken (wer möchte kann auch Zitronensaft verwenden).

Risotto auf einem Teller anrichten, Spargelspitzen darauf verteilen mit glatter Petersilie dekorieren.

Tipp: Wenn du möchtest, kannst du eine Gremolata zum Risotto machen:
dazu Petersilie und Knoblauch hacken und mit Zitronenzesten mischen.

 

Viele Spaß beim Ausprobieren, genießt die Sonne und das lange Wochenende

Eure
Cala

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.