Cala meint
Kommentare 1

Themenabend ausgefallen, Ordnungsfreitag einberufen und Lust auf asiatische Gerichte

150117_Titel

Nachdem unser heutiger Themenabend ausgefallen ist, habe ich die Zeit für einen Post genutzt. Theoretisch gibt es viel zu berichten, praktisch kann ich immer nur eines: Dinge tun oder darüber schreiben 🙂

Ich habe letzte Woche wunderbare Geschenke bekommen, die mich beschäftigen (von denen ich ein andermal berichten werde) und einiges erlebt, aber ich habe nicht viel Neues gekocht. Von Zeit zu Zeit brauchen wir rigoros Reste auf und ordnen die Vorräte – dann sind meine Gerichte eher von Zufall als von Kreativität oder gezielter Auswahl geprägt und werden dann meist auch nicht dokumentiert.

150116_Collage

Wenn ich gezielt koche, habe ich im Moment vor allem eine irre Lust auf asiatische Gerichte – wir haben unseren Vietnamesen in Offenbach (hier) wiederentdeckt, wo man wunderbar vegan essen kann, und einen sehr netten Abend mit einer Freundin und eine sehr entspannte Mittagspause dort verbracht.

Daheim habe ich dann auch wieder mal den Wok aus dem Schrank geholt und gekocht.

Dieses Gericht war für den heutigen Themenabend gedacht:

Asiatisch inspiriertes Wok-Gemüse mit Austernpilzen

150117_Asia_nah

Zutaten (für eine Portion)
ca. 150g gemischtes Gemüse (geeignet sind z.B. Chinakohl, Karotten, Lauch, Austernpilze, Zuckerschoten, Blumenkohl, Fenchel, Frühlingszwiebeln usw.)
ca. 80-120g (je nach Geschmack) Austernpilze
1-2 kleine Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
einen ca. 2 cam langes, daumendickes Stück frischer Ingwer
optional: ein paar Cashewkerne
1 EL Shoyu-Sauce
1 EL Worcester-Sauce (Achtung, nicht alle Worcester-Saucen sind vegan)
8 EL Wasser
Etwas Kokosöl
etwas Salz

Zubereitung

Zwiebeln schälen und achteln. Knoblauch und Ingwer schälen. Gemüse waschen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden (bei festem Gemüse wie Karotten oder Blumenkohl schneide ich das Gemüse in Scheiben, dann in ca. 5 cm lange Streifen, Zuckerschoten lasse ich ganz, Lauch schneide ich in breite Ringe). Austernpilze putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Kokosöl in einer Pfanne oder einem Wok erhitzen. Zwiebeln unter Rühren (nicht zu heiß) anbraten, bis sie glasig werden. Hitze etwas reduzieren und den Knoblauch hineinreiben (ich benutze unsere Zestenreibe, alternativ kann man den Knoblauch auch fein hacken). Unter Rühren 1-2 Minuten mit anbraten. Ingwer ebenfalls hineinreiben und kurz mit anbraten. Das Gemüse dazugeben, leicht (!) salzen und unter gelegentlichem Rühren bissfest garen. Inzwischen Shoyu- und Worcester-Sauce im Verhältnis 1:1 mischen und etwa mit der 4-fachen Menge an Wasser auffüllen – die Sauce sollte gut würzig, aber nicht zu salzig sein. Zum Gemüse geben und verrühren, noch 1-2 Minuten mit dem Gemüse dünsten.

Das passt natürlich weißer Reis, z.B. Basmati-, Jasmin- oder Duftreis.

150117_Collage_Regal

In letzter Zeit habe ich immer mal wieder bei Fräulein Ordnung (hier) gestöbert und manches entdeckt, das ich nützlich fand. Auch bei uns ist einiges zu tun und ich habe beschlossen, bis auf weiteres den Freitag zum Ordnungstag zu erklären und nach und nach unsere „Baustellen“ anzugehen.

Heute habe ich mir schon mal unser großes Regal im Flur vorgenommen, Bücher aussortiert (gut erhaltene kann man prima über amazon verkaufen…) und Platz für Geschirr geschaffen, dass in der Küche Flächen blockiert hat. Jetzt hat alles wieder eine schönen „Guck“, ich habe mehr Platz und sicherlich schon mal die ersten Blockaden gelöst 🙂 Nächste Woche ist der Garderobenschrank dran, auf dem – ich weiß nicht wie lang schon – Sachen liegen, die da gar nicht hingehören und der auch in sich einiges birgt, was bei uns definitv nicht mehr gebraucht wird.

150117_Regal_quer

Übrigens gehöre ich nicht zu denen, die sich gerne von Dingen trennen und ich schmeiße noch viel weniger gern etwas weg, das noch nützlich sein könnte. Umso mehr begeistern mich die „Free You Stuff“-Gruppen auf Facebook – und ich freue mich jedes Mal, wenn ich etwas weitergeben kann, über das sich ein anderer ganz offensichtlich freut, besser geht es doch nicht… Es kostet kaum Mühe, dort etwas einzustellen (ich fotografiere die Sachen mit dem Handy und lade die Bilder gleich hoch) und erstaunlicherweise findet das meiste tatsächlich in Null Komma Nichts einen neuen, glücklichen Besitzer 🙂

In diesem Sinne viel Spaß beim Kochen, Aufräumen oder was immer ihr tut!

Liebe Grüße

Cala

1 Kommentare

  1. Pingback: Von einem schnellen Asiasalat und einem neuen Jod-Wasser | Cala kocht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.