Cala meint
Kommentare 1

Wer Kürbis und Linsen mag…

131005_Kürbis

…wird diese Kombination lieben.

Meike (hier) hatte einen ähnlichen Salat für unseren letzen Themenabend gemacht und seitdem experimentiere ich damit – wir lieben es…

Noch dazu ist der Salat sehr leicht zu machen und schmeckt warm genauso wie kalt (also auch toll zum Mitnehmen

Gebackener Hokkaido-Kürbis mit Linsen und Senfsauce

Zutaten (pro Portion)
ca. 150g Hokaido-Kürbis mit Schale, gewaschen und entkernt
ein paar Salatblätter – ideal ist Feldsalat
ca. 60g rote Linsen
Sel Gris, Pfeffer, Senf und Olivenöl

Ofen auf 175° vorheizen. Kürbis in Würfel schneiden, mit Olivenöl, Pfeffer und frisch gemahlenem Salz mischen und auf einem Backblech in den Ofen geben. 20-30 Minuten backen, bis der Kürbis weich ist (duftet großartig…)

Inzwischen die Linsen waschen und in wenig Wasser ohne Salz aufkochen. Dann die Hitze reduzieren und ca. 10 Minuten köcheln, bis die Linsen (bissfest) weich sind. Abgießen.

Sel Gris in etwas warmem Wasser auflösen, Senf und Olivenöl hinzugeben und zu einer Vinaigrette verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

(Feld-)Salat waschen und in einer Schale anrichten. Den gebackenen Kürbis darauf und darüber die Linsen geben und mit der Vinaigrette begießen.

Viel Spaß beim Ausprobieren,
liebe Grüße und eine wunderschönen Sonntag – lasst euch von Regen nicht ärgern!

Cala

1 Kommentare

  1. Pingback: Der erste von zwei leckeren Wintersalaten – im Handumdrehen gemacht | Cala kocht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.