Cala meint, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Alesienne inspiriert von Arnaud Daguin

Vor unserer Reise nach Südtirol (ich berichte noch) haben Boris und ich auf Arte ganz begeistert  die Sendung “Das Glück liegt auf dem Teller” verfolgt.  Es ging um Köche aus aller Welt, die sich um die Herkunft ihrer Produkte Gedanken machen und die eine einfache, auf das Wesentliche konzentrierte und nahe am Produkte orientierte Küche verfolgen – also genau mein Thema. Vielleicht hat der eine oder die andere von euch die Sendung auch gesehen.

Besonders begeistert hat mich Arnaud Daguin (HEGIA, Frankreich), der unter anderem eine Art Gemüse-Alesienne gemacht hat – das musste ich unbedingt auch selber probieren…

Zutaten (für 1 Portion)
ca. 130g gemischtes Gemüse bestehend aus
Aubergine
Zucchini
Karotte
grüne Paprika
Schalotten
Tomaten

Den Ofen auf 180° vorheizen (Ober- und Unterhitze, keine Umluft!)
Gemüse waschen, gegebenenfalls schälen und in dünne Scheiben schneiden. Nacheinander so in eine Auflaufform schichten, dass es immer abwechselnd aufgefächert in der Form liegt (siehe Foto).  Mit etwas Olivenöl begießen (nicht zu viel, maximal 1-2 EL pro Portion), mit grobem Meersalz würzen und in den Ofen geben. Ca. 30 min garen. Um es mit den Worten Arnaud Daguins zu sagen “Das Geheimnis besteht darin, das Gemüse immer wieder in seinen eigenen Saft zu drücken.” Daguins eigentliches Geheimnis ist natürlich viel offensichtlicher: er beherbergt in seiner herrlichen Landhausküche einen wunderbaren alten Holzofen. Allerdings ist auch schon das Ergebnis aus dem heimischen Elektro-Ofen wunderbar. Wir haben uns an Daguins Tipp gehalten und das Gemüse etwa alle 5 Min mit einer Gabel herunter gedrückt – dabei natürlich darauf achten, dass man es nicht vermatscht. Das Ergebnis war herrlich – wir waren begeistert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.