Rezepte
Kommentare 1

Cala kocht für den Tierfreitag

140227_tierfreitag_Pilze

Eine wunderbare Sammelstelle für „tierfreie“ Pflanzen-Rezepte ohne Ersatzprodukte ist www.tierfreitag.com. Die Idee stammt von der österreichischen Kulinarik-Journalistin und Kochbuch-Autorin Katharina Seiser, die Beiträge kommen von verschiedenen Autoren, die ihre Blog-Posts, Artikel oder Kommentare verlinken.

Ich finde die Idee genial und bin natürlich gern dabei. Neben einer grundsätzlich tier-freien Küche gefallen mir vor allem drei Dinge:

In den Rezepten dürfen keine Fleisch-Ersatzprodukte verwendet werden (bäh…), es geht um Genuss (ganz wichtig!) und die Beiträge sollen nicht ideologisch motiviert sein, also nicht mit dem erhobenen Zeigefinger daherkommen (auch das finde ich grundsätzlich gut, muss mich aber manchmal sehr am Riemen reißen 😉 )

Natürlich habe ich überlegt, welches Gericht ich bei meinem ersten Tierfreitag-Post vorstellen möchte. Ich habe mich für diese Suppe entschieden, die ich zur Zeit sehr mag – sie ist einfach zu machen, lecker und wärmend. Shiitake-Pilze sind eine gute Eiweißquelle und ich habe getrocknete immer im Haus, um jederzeit darauf zurückgreifen zu können.

 

140227_tierfreitag_Suppe_Titel

Calas  Interpretation der (selbstverständlich tierfreien)
Tom Yam Gung – Suppe

Zutaten (pro Portion)
ca. 15g getrocknete Shiitake-Pilze (alternativ frische Pilze)
ca. 120g gemischtes Gemüse: Lauch, Paprika und Champignons
250 – 300ml Wasser oder Gemüsebrühe
3-4 Esslöffel Kokosmilch
Oliven- und Sesamöl
1 kleine Knoblauchzehe
Carib Jerk Rub (siehe Info unten)
Salz

Shiitake-Pilze mindestens 6 Stunden in Wasser einweichen. Danach leicht ausdrücken und in Streifen schneiden. (Frische Pilze werden nur gereinigt und in Streifen geschnitten). Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch hinein reiben und vorsichtig anbraten. Shiitake-Pilze dazugeben. Anbraten, dann leicht salzen. Auf minimale Hitze zurückschalten und einen Deckel aufsetzen. Die Pilze sollten jetzt durch die in ihnen vorhandene Feuchtigkeit schmoren und garen. Zwischendurch trotzdem immer wieder kontrollieren, dass sie nicht anbrennen, ggf. ganz wenig Wasser angießen.

Inzwischen Lauch waschen und in Scheiben schneiden. Paprika waschen und in Streifen oder mundgerechte Stücke schneiden. Champignons kurz abspülen, Stiele entfernen und in Scheiben schneiden.

Lauch mit ca. 250ml Wasser  (oder Gemüsebrühe) aufsetzen. Leicht salzen und zum Kochen bringen. Hitze reduzieren, dann ca. 3 Minuten köcheln lassen. Paprika und Champignons hinzugeben. Weiter 3 Minuten köcheln lassen. 3-4 Esslöffel Kokosmilch hinzugeben. Mit Carib Jerk Rub und ggf. etwas Salz abschmecken. Shiitake-Pilze dazugeben und gut verrühren. Suppe abkühlen lassen und vor dem Servieren nochmal mit Carib Jerk Rub und etwas Sesamöl abschmecken.

Wer möchte, kann zusätzlich Glas- oder Udon-Nudeln in die Suppe geben.

Karib Jerk Rub ist eine Würzmischung von Pfeffersack und Söhne. Sie enthält unter anderem Kreuzkümmel, Thymian, Waldkaffee, Ingwer, Ceylon-Zimt, Kaffirlimette, Anatto und Chili und hat ein ganz wunderbares Aroma, das sich auch hervorragend für Gemüsegerichte eignet und wunderbar mit Kokosmilch schmeckt. Ihr erhaltet sie in Feinkostläden, über den online-Shop von Pfeffersack & Söhne oder über Calas Web-Shop (hier).

Viele weitere vegane Rezepte findet ihr über das Rezeptregister auf Cala kocht (hier) – leider sind aber noch nicht alle Rezepte entsprechend markiert.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.