Cala meint
Schreibe einen Kommentar

ein langer Tag auf der Buchmesse, Begegnung mit Fräulein Klein und ein wunderbares Pilzgericht

Heute habe ich den ganzen Tag auf der Buchmesse verbracht.  Sehr inspirierend, interessant und informativ –  aber auch unglaublich anstrengend…

Sehr gefreut habe ich mich, ganz unverhofft Fräulein Klein zu treffen, meine Blogger-Kollegin, die ja gerade unsere Lov Organic Tees vorgestellt hat. Am Stand vom Callwey-Verlag hat sie ihr erstes Buch promotet und ich konnte nicht nur sie selbst endlich persönlich kennen lernen, sondern auch einen ihrer leckeren Muffins probieren, die ich bisher nur auf den schönen Bildern bewundert habe.

Das Buch ist übrigens sehr schön geworden und ich kann es euch sehr ans Herz legen.

Während ich mich auf der Messe umgesehen habe, war Boris mit unseren vierbeinigen Mädels im Wald und hat auch wieder frische Pilze mitgebracht. Somit kam ich nach dem langen Messetag in den Genuss eines herrlichen Waldpilz-Farro-Risottos (Foto oben).



Zutaten
pro Portion
1-2 Schalotten
ca. 80g Farro
Ghee
heißes Wasser
4-5 Wildpilze (Steinpilze oder Maronen)
Salz, Pfeffer
2 TL Parmesan
optional: Bucheckernöl und etwas glatte Petersilie

Zubereitung
1-2 Schalotten schälen, klein schneiden und in etwas Ghee anbraten. Farro waschen, hinzugeben und ebenfalls anbraten. Heißes Wasser angießen und köcheln lassen, bis der Farro gar ist. In der Zwischenzeit Pilze putzen und in Scheiben schneiden. 1-2 weitere Schalotten schälen und klein schneiden. In einer Pfanne etwas Ghee erhitzen und die Schalotten anbraten. Pilze hinzugeben und bei hoher Hitze ca. 4 Minuten braten. Farro mit Salz, Pfeffer und 2 TL Parmesan abschmecken. Zum Schluss die angebratenen Pilze zum Farro geben und unterrühren. Wer möchte kann zusätzlich mit Bucheckenröl abschmecken und mit etwas Petersilie garnieren.

Dazu haben wir einen grünen Salat gemacht und ihn nur mit Bucheckernöl (für das wir im Moment beide schwärmen), Apfel-Balsam-Essig und etwas Salz abgeschmeckt – wunderbar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.