Cala meint
Kommentare 2

Neustart: gute Vorsätze und neue Ideen

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich kann diesen Neustarts ja durchaus Positives abgewinnen. Ich mag es, mich auch mal wieder auf das Wesentliche (und Richtige) zu konzentrieren und zurückzukehren zu den Regeln, die sich für mich bewährt haben. Es macht Spaß, wieder mit dem Vorgegebenen zu experimientieren und zu überlegen, was man verändern kann (und muss!). Dazu gehört für mich auch, zu hinterfragen, was eigentlich schief geht, wenn ich vom Weg abkomme und welche Bedürfnisse hier im Alltag unerfüllt bleiben oder wo ich zu streng mit mir bin. Das ist spannend, lehrreich und macht mich immer wieder neugierig.

Experimentiert habe ich schon wieder fleißig – im Moment ist alles dran, was in die Reglen für gesundes Essen passt und zugleich alltagstauglich ist.

Zucchini-Schiffchen mit Schafsfrischkäse

pro Portion
ca. 120g Zucchini
70 – 80g Schafsfrischkäse (schön fest, am besten selbst ansetzen, siehe Rezept HIER)
etwas Ghee
grobes Meersalz, Pfeffer, ca. 1/2 TL Kokossplitter (reine Kokosnuss)
ca. 1 EL (geröstetes) Kürbiskernöl

Zucchini halbieren, leicht aushöhlen (geht am besten nit einem Melonenausstecher) und in etwas Ghee von allen Seiten gut anbraten, bis die Zucchini fast gar (weich) ist. Inzwischen den Ofen auf 175° vorheizen. Zucchinihälfen in eine feuerfeste Schale setzen. Frischkäse in einen Spritzbeutel geben und mit einer großen Zackentülle kleine Tupfer in die Zucchinihälten spritzen. Mit Meersalz, Pfeffer und Kokossplittern bestreuen. In den Ofen geben und die Grillfunktion einschalten (mittlere Stufe). So lange im Ofen lassen, bis der Käse leicht bräunt (er sollte aber nicht verlaufen). Auf einem Teller anrichten und mit (geröstetem) Kürbiskernöl beträufeln.

Winterlicher Eisbergsalat mit Postelein und Kürbiskernöl-Walnuss-Dressing

pro Portion
ca. 80g Eisbergsalat
ca. 20g Postelein
2-3 kleine, feste Steinchampignons
2-3 Walnusskerne grob gehackt
1/2 EL Kürbiskernöl
1/2 EL Walnussöl
1/2 EL Apfelessig
Salz, Pfeffer

Salat und Champignons waschen. Eisbergsalat kleinschneiden. Champignons in Scheiben schneiden. Salat, Champignons und Walnüsse mischen, mit Essig, den Ölen, Salz und Pfeffer abschmecken.

Tofu mit Mango und Kokossplittern

Eine Sache, die ich am Winter liebe, ist die Tatsache, dass es ab und zu schon wieder diese wunderbaren kleinen Wild Mangos gibt, die sehr viel aromatischer sind als die üblichen Mangos, die (für meine Begriffe jedenfalls) nach nichts schmecken. Die Wild-Mangos sind sehr viel teurer als ihre geschmacklosen Verwandten, aber jeden Cent wert. Ich esse deshalb Mangos nur, solange es die Wild-Mangos zu kaufen gibt (wenn ich es schaffe, friere ich mir für den Sommer sogar welche ein).

pro Portion
ca. 70g Tofu
1/2 mittelgroße Wildmango
1 EL Kokossplitter (pur)
etwas Meersalz (Sel Gris)

Tofu abspülen, würfeln und in Kokosöl auf mittlerer Hitze anbraten. Inzwischen die Mango schälen, das Fleisch vom Kern lösen und würfeln. Wenn der Tofu braun wird (das dauert ein bisschen), die Mangowürfel und die Kokossplitter hinzugeben und kurz mitbraten. Mit Salz abschmecken. Schmeckt natürlich wunderbar zu weißem Reis…

Eier-Kuchen mit Gemüse: 2 Varianten

1. Gemüse und Ei aus dem Ofen

pro Portion
2 Eier
ca. 120g gemischtes Gemüse: Zwiebel, rote Paprika, Champignons, Frühlingszwiebeln
etwas (Mineral-)Wasser
Salz, Pfeffer und Piment d’Espelette
Flor de Sal
etwas Olivenöl zum Auspinseln der Form
ein sehr gutes, kräftiges Olivenöl zum Servieren

Ofen auf 175° (Ober und Unterhitze) vorheizen. Eier mit etwas (Mineral-)Wasser, Salz, Pfeffer und Piment d’Espelette verquirlen. Zwiebel schälen und in feine Wüfel schneiden. Paprika waschen und in Würfel schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebel waschen und in Röllschen schneiden. Eine kleine Springform oder eine andere feuerfeste Form mit Olivenöl ausstreichen. (Wenn man eine Springform benutzt, darauf achten, dass diese dicht ist). Gemüse in die Form geben und die Eiermasse darauf verteilen. In den Ofen geben und 30-45 Minuten garen, bis das Ei richtig fest geworden ist. Zum Servieren mit Flor de Sel bestreuen und mit frischem, kräftigem Olivenöl beträufeln. Dazu schmeckt ein würziges Roggenbrot.

Tipp: Man auch viele andere Gemüsesorten verwenden, z.B. Zucchini, Karotten, Oliven, Staudensellerie, Spargel (in feinen Scheiben), Tomaten usw. –  darauf achten, dass das verwendete Gemüse miteinander harmoniert und geeignet ist, im Ofen gar zu werden. Es spricht auch nichts dagegen, etwas frischen Knoblauch hinzuzufügen.

2. Eierkuchen mit Kartoffelboden

pro Portion
2 Eier
1 mittelgroße Kartoffel
ca. 120g Zwiebeln und rote Paprika
etwas (Mineral-)Wasser
Salz, Pfeffer und Piment d’Espelette
Flor de Sal
etwas Olivenöl zum Anbraten und zum Auspinseln der Form
ein sehr gutes, kräftiges Olivenöl zum Servieren

Ofen auf 175° (Ober und Unterhitze) vorheizen. Eier mit etwas (Mineral-)Wasser, Salz, Pfeffer und Piment d’Espelette verquirlen. Zwiebel schälen und in feine Wüfel schneiden. Paprika waschen und in Würfel schneiden. Kartoffel schälen. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen (nicht zu stark erhitzen!). Mit einer groben Zensenreibe Kartoffel direkt in die Pfanne reiben und unter Rühren vorsichtig anbraten, bis die Kartoffeln einigermaßen gar sind. Eine kleine Tarteform oder eine andere feuerfeste Form mit Olivenöl ausstreichen und die Kartoffelmase hineindrücken. Zwiebeln und Paprika darauf verteilen und mit der Eiermasse übergießen. In den Ofen geben und 30-45 Minuten garen, bis das Ei richtig fest geworden ist. Zum Servieren mit Flor de Sel bestreuen und mit frischem, kräftigem Olivenöl beträufeln. Dazu schmeckt frischer, in Röllchen geschnittener Schnittlauch.

Selbstgemachte “Mayonnaise”


Ich mache meine Mayonnaise nach einem Familienrezept nicht mit rohem Ei, sondern mit gekochtem.

Grundrezept: 2 Eigelb mit ca. 2 EL Olivenöl fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Apfelessig abschmecken.

Diese cremige Mayonnaise kann man auf Roggenbrot essen oder als Grundlage für eine Salatsauce verwenden (dann mit Wasser oder Gemüsebrühe weiter verdünnen). Es spricht nicht dagegen, sie mit Senf oder Senföl weiter zu verfeinern.

Eiersalat mit Champignons und Frühlingszwiebeln

Für diesen Salat wird nur das Eiweiß verwendet. Das Eigelb kann man anderweitig verwenden, z.B. um eine Mayonnaise zu machen.

Steinchampignons waschen und in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Eier in kleine Würfel schneiden. Alles mischen und mit Apfelessig, Walnussöl, Salz und Pfeffer abschmecken.

Selleriesalat mit Käse

Eine sehr leckere Kombination und eine tolle Mitnahme-Mahlzeit ist ein Selleriesalat mit Käse. Zudem ist er einfach zu machen und geht schnell.

Eine kleine Sellerie-Knolle (ca. 100g) schälen und auf einer groben Reibe reiben. Hartkäse (ich rechne 70-80g pro Portion) ebenfalls grob reiben und zum Sellerie geben. Mit Olivenöl, Apfelessig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Dieser Salat wird (noch) fruchtiger, wenn man zusätzlich einen Apfel hineinreibt.

Viel Spaß beim Ausprobieren
und liebe Grüße
Cala

PS: Rezepte ohne Öl findet ihr hier.

2 Kommentare

  1. Pingback: Was tun mit… …Pecorino? | Cala kocht

  2. Pingback: Zum Wochenende der zweite: Chiccoree-Postelein-Salat mit Walnüssen und Camelinaöl | Cala kocht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.