Cala meint
Schreibe einen Kommentar

here we go: die erste Neuvorstellung von meinem diesjährigen Besuch auf der Buchmesse

Dieser Beitrag enthält (unbezahlte) Werbung.
Ich wurde von Ars Vivendi unterstützt, jedoch in meiner Meinung nicht beeinflusst.

Zurück aus Holland erwarteten mich schon die ersten Rezensionsexemplare von der Buchmesse.
“Simple” musste direkt mit in die Küche und da wir ganz tolle Süßkartoffeln und wunderbare frische Eier mitgebracht hatten, gab es gleich am Samstag “Ofenkartoffeln, (Chorizo), Champignons & Ei” (S. 261)

Das Originalrezept findest du am Ende des Beitrags, ich habe allerdings ein paar Abwandlungen vorgenommen: Den Chorizo habe ich weggelassen und statt des Rauchpaprikas (den ich nicht im Haus hatte) habe ich das Rauchpaprika-Würzöl von Solling verwendet habe (hier = Affiliate Link). Außerdem brate ich – wie du weißt – nicht in Olivenöl. Ich verwende statt dessen Ghee, Bratöl oder Kokosöl.

Inzwischen ist mein Exemplar von “Simple” mit etlichen Merkzetteln gespickt: Ich bin ja nicht nur grundsätzlich immer auf der Suche nach neuen leckeren, gesunden & alltagstauglichen Rezepten, sondern auch nach solchen, die ich meinen Klienten empfehlen kann, wenn sie (z.B. aufgrund einer Diät im Rahmen einer Darmsanierung) auf Zucker und Getreide verzichten sollen. Selbst dafür erweist sich Simple als hervorragender Fundus – auch wenn man das eine oder andere Rezept vielleicht minimal abändern muss.

Hier ein paar meiner Favoriten:

“Gebratene Gewürzkarotten mit Granatapfel & Avocado” (S. 31)
“Salat von Melone, Blaubeere & Feta mit Ingwer & Minze” (S. 45)
“Karottenhummus, Ofentomaten & Harissajoghurt” (S. 54)
“Ofenauberginen mit Kreuzkümmel, Walnüssen & Datteln (S.74)
“Blumenkohl aus dem Ofen mit Granatapfel, grünen Oliven & Kichererbsenpürree” (S. 89)
“Türkische Pasta mit Feta, Joghurt & Dill” (S. 103)
“Dinkel mit Brombeeren, Roter Beete, Walnüssen & Buttermilch” (S. 112)
“Glasierte Makrele mit Miso & Soja” (S. 136)
“Andalusisches Hähnchen mit Honig, Safran & Mandeln” (S. 220)
“Ingwer-Miso-Kürbis & Pilze mit schwarzem Sesam” (S. 241)
“Artischocken, Karotten & eingelegte Zitronen mit Ingwer & Honig

Die Autorin Diana Henry © Chris Terry

Diana Henry ist übrigens eine der beliebtesten britischen Food-Autorinnen. Sie hat zahlreiche Preise für Ihre journalistische Arbeit und ihre Bücher erhalten. Ebenfalls von ihr bei ars vivendi erschienen ist das Buch „Alle meine Hähnchen“.

Was mir  – außer den Rezepten selbst – besonders gut gefällt:

– Die meisten Rezepte sind bebildert: ich mag das und benutze solche Kochbücher deutlich lieber als andere
– das Verhältnis Gemüse/Fleisch ist vertretbar: es gibt ein großes Gemüse-Kapitel
– Hülsenfrüchte und Pasta haben ein eigenes Kapitel erhalten
– es gibt sowohl ein Rezept-, als auch ein Zutatenregister: finde ich immer sehr, sehr hilfreich

 

“Andalusisches Hähnchen mit Honig, Safran & Mandeln” (Seite 220)

 

Dass das Buch sehr viele Geflügelrezepte enthält (fast ausschließlich Hähnchen), hat natürlich etwas mit der Affinität der Autorin zum Geflügel zu tun (siehe oben). Das sehr leckere & verführerisches Dessertkapitel enthält aber leider durchweg Rezepte mit Zucker.

Mein Fazit: Ein traumhaftes Kochbuch. Gebe ich nicht mehr her.

Diana Henry
Simple: Kleiner Aufwand, grandioser Geschmack
ISBN: 978-3869137599
ars vivendi, 336 Seiten
29,90 €

Ofenkartoffeln, Chorizo, Champignons & Ei (S. 261)

Hier das Originalrezept:

für 2 Portion
2 Süßkartoffeln
150g braune Champignons, geputzt und in Stücke geschnitten
Salz und Pfeffer aus der Mühle
100g Chorizo, in etwa 3 mm dicke Scheiben geschnitten
2 große Eier
1 kleine Handvoll Koriandergrün (nach Belieben)
1 Prise Pimenton (geräuchertes Paprikapulver, nach Belieben)

Den Backofen auf 200° vorheizen.

Die Süßkartoffeln wie gewöhnliche Kartoffeln backen, allerdings nur etwa 30 Minuten (Garzeit hängt von der verwendeten Sorte und Größe ab). Das Backblech sollte mit Backpapier ausgelegt sein, da Süßkartoffeln klebrigen Saft absondern, der schwer zu entfernen ist.

Kurz vor Ende der Garzeit 1 ELOlivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Pilze darin kurz bei starker Hitze dünsten, dann salzen und pfeffern. Pilze verlieren beim Kochen viel Flüssigkeit. Lassen Sie diese komplett verdampfen. In eine Schüssel füllen und warm halten. Zusätzlich 1/2 EL Öl in die Pfanne gießen und die Chorizo darin rundum anbraten. Zu den Pilzen geben.

Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen. Die Eier darin braten. Heißes Öl über die Eigelbe löffeln, um das Garen zu beschleunigen.
Die Süßkartoffeln längs aufbrechen. Pilze und Chorizo hineinlöffeln, Koriander nach Belieben darüber streuen. Die Spiegeleier darauflegen. Nach Belieben mit Räucherpaprika bestäuben.
Mit jungen Blättern, wie etwas Babyspinat, servieren

Viel Spaß beim Nachkochen!

Liebe Grüße
Cala

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.