Cala meint
Schreibe einen Kommentar

Monatsrückblick August: RINGANA Summer-Sale, Ernte satt, Ausflug ins Elsass und die zehn Regeln für einen Neustart

Zuerst die juristischen Formalitäten:
Dieser Beitrag enthält wie immer jede Menge Werbung – für mich, meinen Podcast, meine Ernährungsberatung, die Firma Ringana, das Elsass und sicherlich noch einige andere Dinge, die ich vergessen habe aufzuzählen.

Sodann zum eigentlichen Post:

Das war wieder ein wunderbarer August. Denn das ist immer einer der beiden Monate, in denen der RINGANA-Sale jeden Tag für eine Überraschung sorgt: Täglich ist ein anderes Produkt mit 20% im Angebot und ich habe megaviel Spaß dabei, meine Kunden zu überraschen und freue mich natürlich auch selber darauf, das eine oder andere Schnäppchen zu machen.

Diesmal habe ich mich unter anderem mit unseren Hair & Beauty-Caps eingedeckt und starte im Herbst wieder eine kleine Kur 🙂 Ich bin sonst nicht unbedingt ein Schnäppchenjäger, aber da ich die RINGANA-Produkte nicht nur weiterempfehle, sondern selber auch durch die Bank weg sehr gerne nutze, freue auch ich mich, mal ein paar Euro einzusparen – und 20% sind ja wirklich eine Ansage…

Falls du auch in diesen Genuss kommen möchtest: Im Dezember gibt es unseren Adventskalender, der genauso aufgebaut ist (täglich 20% Rabatt). Melde dich gerne bei mir (info@cala-kocht.de), dann verrate ich dir genau, was du tun musst, um dabei zu sein und diesen und viele andere Vorteile zu nutzen.

Im August haben wir außerdem jede Menge aus dem Garten geernet, eingekocht, eingefroren, getrocknet und zu Marmelade verarbeitet. Es war durch den tollen Sommer wirklich ein unglaublich reiches Ernte-Jahr. Und weil wir festgestellt haben, dass die blöden Klebeetiketten ganz schwer wieder von den Gläsern zu lösen sind (die wir gerne wiederverwenden möchen), haben viele unserer Gläser in diesem Jahr ein angehängtes Schildchen oder ein Stoffmützchen bekommen und sehen jetzt besonders nett aus. 🙂

Mein Tipp übrigens für alle, die mit dem gleichen Problem kämpfen: Ätherisches Zitronenöl löst selbst die harnäckigsten Etiketten…

Mitte August haben wir dann auch wieder eine traumhaften Ausflug ins Elsass gemacht.

Ich bin immer wieder erstaunt, dass diese kleinen Auszeiten wie ein Urlaub wirken.
Wir sind einfach alle vier so glücklich und froh an diesen Tagen (ich hatte hier schon mal berichtet), dass die Nachhaltigkeit den Aufwand wett macht.

Durch die Lebensmittel, die wir vom Markt mitbringen und die vielen schönen Erinnerungen und Fotos haben wir wirklich lange etwas davon und sind deshalb jedesmal dankbar…

In meinem aktuellen Podcast (hier) habe ich mich unter anderem mit der Frage beschäftigt, wie du Schritte für Schritt wieder zu einer gesunden bzw. gesünderen Ernährung kommen kannst, wenn du vielleicht – wie ich – im Sommer viel “gesündigt” hast.

Ich hatte vor vielen Jahren schon mal berichtet (hier), wie ich persönlich nach der “Sommer-Auszeit” einen Neueinstieg gestalte und diese “Zehn Regeln für den Neustart” habe jetzt gründlich überarbeitet, aktualisiert und im Podcast kommentiert.

Hier meine neuen Regeln noch mal in schriftlicher Form – ich empfehle dir allerdings unbedingt, dir im Podcast auch die Erläuterungen dazu anzuhören. Außerdem bedenke bitte, dass das meine persönlichen Regeln sind – sie sind nur als Anregung gedacht und erheben keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Jeder Mensch ist anders und für dich kann etwas anderes richtig sein, als für mich.

Regel 1: (Wieder) Viel (mehr) Wasser trinken
Regel 2: Alkohol, Getreide und Zucker vom Speiseplan streichen
Regel 3: Alle Mahlzeiten ausgewogen kombinieren: Eiweiß, Gemüse, Obst (Obst nicht in zu großen Mengen)
Regel 4: Bewegung und Sport wieder konsequent in den Alltag integrieren
Regel 5: Konkrete Regeln für Ausnahmen formulieren, sich daran halten und Ausnahmen generell nicht zu früh und nicht zu oft machen
Regel 6:  Tierische Lebensmittel reduzieren, vor allem Vierbeiner-Fleisch und Milchprodukte
Den Fokus auf pflanzliche Lebensmittel richten – Gemüse konsequent als Basis für die Ernährung nutzen
Regel 7: Für Entspannung und ausreichend Schlaf sorgen, Achtsamkeitspraxis und Meditation in den Alltag integrieren und selbstgemachten Stress vermeiden
Regel 8: Wieder konsequent das intermittierende Fasten praktizieren
Regel 9: Zeitplanung und Organisation – ein Gerüst für den Alltag schaffen
Regel 10: Kümmere dich um deinen Darm – ersteht im Mittelpunkt deines Stoffwechsels, deiner Gesundheit und deines Wohlbefindens.

Apropos Podcast: Ich freue ich mich sehr, wenn ihr dem Podcast auf itunes eine gute Bewertung gebt. Nur über eure positiven Bewertugnen steigt er im Ranking und kann noch mehr interessierte Menschen erreichen…

Und natürlich freue ich mich über Feedback und Rückmeldungen in jedweder Form 🙂

Viele liebe Grüße
eure Cala

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.