Rezepte
Kommentare 1

Fagioli (weiße Bohnen)

Natürlich will ich im Moment alles ausprobieren, was ich aus der Toskana mitgebracht habe. Heute habe ich die weißen Bohnen zubereitet und war restlos begeistert. Ich weiß nicht ,ob das reines Wunschdenken ist, aber ich bilde mir ein, dass die Bohnen aus der Toskana viel besser schmecken als die Biobohnen, die ich hier gekauft habe – ich habe übrigens noch mal auf die Packungen geschaut: restlos alle Hülsenfrüchte aus dem Bioladen (bis auf ein paar kanadische Linsen) stammen aus der Türkei… Ich weiß jetzt schon, dass ich versuchen werde, Nachschub aus der Toskana zu bekommen, ich weiß nur noch nicht genau, wie…

Hier, was ich aus den Bohnen gemacht habe:

Eiweiß: weiße Bohnen (getrocknet)
Gemüse: rote Zwiebeln, Tomaten
außerdem: Rosmarin, Salbei (geröstet), frischen Knoblauch, Zitronenzesten, Salz & Pfeffer aus der Mühle, Ghee (Butterschmalz)

Die Bohnen werden gewaschen und über Nacht (mindestens 12 Stunden) in Wasser eingeweicht. Dann in frischem, leicht gesalzenem Wasser entweder nach Packungsanweisung oder bis zur gewünschten Konsistenz kochen.

Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in etwas Ghee anbraten. Knoblauch fein hacken und dazugeben. Bohnen hinzufügen und ebenfalls anbraten. Die Tomaten häuten und zu den Bohnen geben. Zitronenzesten, Rosmarin und etwas Wasser hinzugeben und gut durchschmoren, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Dann mit Salz & Pfeffer würzen. Auf einem Teller anrichten und mit geröstetem Salbei bestreuen. Nach Wunsch mit Olivenöl servieren.

Dazu schmeckt ein grüner Salat: ich mache meinen neuerdings mit geriebenem Knoblauch – auch eine Anregung aus der Toskana. Dazu schmecke ich den Salat – im Moment liebe ich in feine Steifen geschnittenen Romana-Salat – erst ganz normal mit Öl (Kernöl ist klasse!), Salz und Pfeffer ab. Zum Schluss gebe ich eine Mischung aus Zitronensaft, Olivenöl und geriebenem frischen Knoblauch darüber…

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.