Cala meint, Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Was tun mit… …Artischocken?

Weil wir in letzter Zeit sehr gerne frische Artischocken essen – mittlerweile sind sie ja preislich auch absolut erschwinglich – hat Boris mir neulich ein Rezept aus dem Arte-Magazin an den Kühlschrank gepinnt, das ihm gefallen hat.

Als ich dann im Zuge des letzen metabolic balance Themenabends auch auf die Zubereitung von Artischocken angesprochen worden bin, habe ich das Rezept – in etwas abgewandelter Form – ausprobiert.

mit Salz und Knoblauch gefüllte Artischocken

Zutaten (pro Portion)
1-2 Artischocken
viel frischer Knoblauch
ca. 1 TL grobes Meersalz (ich verwende unser Sel Gris)
3-4 Esslöffel Olivenöl
200-300 ml Wasser
1/2 Bio-Zitrone

Knoblauch schälen und fein hacken. Auf einem Brett mit dem Rücken eines großen Messers mit einem EL Olivenöl und dem Meersalz verreiben.

Artischocken vorbereiten: Stiele bis auf ca. 2 cm kürzen. Äußerde Blätter abzupfen und die Spitze der Artischocke abschneiden (geht am besten mit einem gezackten Brotmesser). Die entstandene Fäche mit Zitronensaft einreiben.

Die Blätter der Artischocken  vorsichtig auseinander biegen und die Salz-Knoblauch-Mischung in das Innere der Artischocke geben.

Die Artischocken auf der  Schnittfläche (also kopfüber) in einen Topf stellen und den Topfboden mit einer Mischung aus Olivenöl und Wasser bedecken (ca. 2 cm hoch). Die Artischocken etwa eine halbe Stunde zugedeckt köcheln.

Vor dem Servieren etwas auskühlen lassen.

Im Originalrezept  (“Carciofi alla romana”) wird eine Mischung aus Knoblauch, Petersilie und Minze verwendet.  Dieses Rezept werde ich im Sommer (wenn wir wieder die alljährliche Minzplage im Garten haben…) auf jeden Fall auch mal probieren – ich bin  sehr neugierig auf die Kombination mit Minze.

Es lohnt sich, eine Artischocke und etwas Sud aufzuheben und sie am nächsten Tag als Einlage in einer leichten Tomaten-Suppe zu essen – die ist dann ganz schnell gemacht und sehr lecker:

Einfache Tomaten-Artischocken-Suppe

Zutaten (pro Portion)
2 Esslöffel eingelegte Cocktailtomaten
4-5 Esslöffeln Tomatensaft
200 ml Artischockensud (vom Rezept oben)
1 gekochte Artischocke
Salz, Pfeffer
1 Bio-Zitrone

Die Cocktailtomaten mit dem Tomatensaft und dem Artischockensud langsam aufkochen. Falls nicht genug Sud vorhanden ist, etwas heißes Wasser hinzugeben und mit Salz und Pfeffer vorsichtig würzen. Die (noch verbliebenen) harten Schalen der gekochten Artischocke entfernen und den Rest in mundgerechte Stücke schneiden. In die Suppe geben und erwärmen. Vor dem Servieren ein paar Zitronenzesten über die Suppe reiben.
Dazu schmeckt ein würziges Roggenbrot.

Tipp: In dieser Suppe kann man wunderbar ein (in mundgerechte Stücke geschnittenes) Fischfilet, Muscheln oder andere Meeresfrüchte gar ziehen lassen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße
Cala

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.