Cala meint
Kommentare 3

Ein veganes Apfel-Streusel-Küchlein aus dem WECK-Glas, ein wunderbarer Kochkurs und Calas erstes Schulungsvideo

160409_Titel

Dieses wunderbare Rezept für einen veganen Apfelkuchen habe ich letztes Wochenende für unseren kreativen Mädels-Nachmittag gebacken (der erste Tag im Garten dieses Jahr, es war so schön…) Weil ich zeitgleich einen privaten WECK-Glas-Kochkurs vorbereitet habe, habe ich parallel gleich ausprobiert, ob sich die Küchlein auch im WECK-Glas backen lassen und war vom Ergebnis begeistert.

Als Backform habe ich die neue Gourmet-Form von WECK benutzt (hier, ähnlich ist die etwas kleinere Sturzform hier). Sie sieht nicht nur wunderschön aus, sie eigenet sich auch hervorragend zum Backen, weil man sie wie eine “Mini-Springform” benutzen kann…

160408_Arbeitsschritte_2

Das Ergebnis ist ein wunderbares “Apfel-Küchlein”, super lecker und auch optisch sehr nett. Auch die Damen in meinem Kochkurs waren begeistert und haben mich netterweise sogar beim Erklären gefilmt, so dass ganz nebenbei und völlig entspannt mein erstes “Schulungsvideo” entstanden ist – ich bin so stolz!

Unter großem Fluchen ob der Technik hat mit Boris das Video bei YouTube online gestellt und ich baue euch den Link hier in das Rezept ein. Tausend Dank noch mal an Steffi, Gabriela und Carola fürs Filmen, ich freue mich sehr! Hinterlasst mir gerne mal einen Kommentar, ob solche eingebetteten Videos für euch generell nützlich sind, um einzelne Arbeitsschritte besser nachvollziehen zu können…

Hier jetzt also mein fürs WECK-Glas-Backen abgewandeltes Apfelkuchen-Rezept inklusive Schulungsvideo:

Veganes Apfel-Streusel-Küchlein aus dem WECK-Glas

DSC_7679

Zutaten
(für 2 WECK-Gläser – ich habe die Gourmet-Gläser RR 120 verwendet, hier)

für den Teig:
1 Apfel, geschält, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten
ca. 50 g Mehl
ca. 30 g Margarine
ca. 2 EL Wasser
etwas Vanillepulver
4 EL Apfelmus
1/2 EL Zucker
1 Messerspitze Backpulver

für die Streusel:
ca.35 g Mehl
ca.20 g Margarine
1,5 EL Zucker
1/4 TL Zimt

Zubereitung:

(Achtung: Die Ruhezeit für den Teig beträgt ca. 1 Stunde)

160409_Arbeitsschritte_1

1. Für den Teig Mehl, Margarine, Wasser, Vanillepulver, Zucker und Backpulver zu einem glatten Teig verkneten und ca. 1 Stunde in Folie eingewickelt oder in einem WECK-Glas kalt stellen.

Tipp: Der Teig sollte geschmeidig aber nicht zu feucht sein. Wenn der Teig zu nass ist, einfach etwas mehr Mehl unterkneten.

2. Alle Zutaten für die Streusel verkneten, in ein WECK-Glas geben und ebenfalls kalt stellen.

Tipp: Der Steuselteig sollte ziemlich bröselig sein – wenn er zu geschmeidig ist, etwas mehr Mehl hinzugeben.

3. Den Ofen auf 175° vorheizen (Ober- und Unterhitze).

4. Den Teig halbieren und jeweils zwischen 2 Backpapierlagen dünn ausrollen.
Eine Backpapier-Schicht abziehen und den Teig mit dem Backpapier nach unten in ein WECK-Gals drücken, so dass ein Boden mit Rand entsteht, praktisch ein „Schüsselchen aus Teig“.

In diesem Video kannst du sehen, wie es geht:

5. Die Apfelstücke auf den Teig geben und je 2 Esslöffel Apfelmus darauf verteilen.

6. Vom Streuselteig kleine Stückchen in der Hand zebröseln und in Bröckchen auf den Küchlein verteilen.

7. Die Küchlein ca. 40 Minuten auf der mittleren Schiene backen – ab und zu nachschauen, um sicherzugehen, dass der Teig nicht verbrennt.

 

Tipp: Für die kleine Teigmenge benutze ich nicht mal die Küchenmaschine – in der Margrete-Superbowl lässt sich der Teig ruck-zuck per Hand kneten.

Superbowl_

WECK-Glas-Kuchen sind übrigens wunderbare – weil optisch sehr schöne – Desserts, wenn ihr Gäste habt. Sie eignen sich aber auch als kleine Leckerei, wenn man selber Lust auf Kuchen hat aber keinen großen Kuchen backen möchte.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße
Cala

************************************************************************************
Du möchtest selber Gastgeber eines Cala-kocht-Kochkurses werden?

Du brauchst

  • eine Küche, die entweder offen ist oder groß genug, um mit 7 Leuten darin arbeiten zu können (Cala + 6 Gäste)
  • 5 zahlende Gäste – die Kosten pro Person betragen 39,00 €, du als Gastgeber/in bist eingeladen und bezahlst nichts

Einen Termin und ein Thema für den Kochkurs kannst du mit mir per E-Mail abstimmen

3 Kommentare

  1. Gabriela sagt

    Das ist ein superschnell zubereitetes Küchlein/Dessert. Habe heute eine Variante mit Quarkcreme probiert.
    Das Video finde ich persönlich sehr schön, da es einzelne Arbeitsschritte noch einmal verdeutlicht.
    LG Gabriela

  2. Tina sagt

    Das ist ein super tolles Rezept, hast du auch noch die glutenfreie Variante in petto? Danke dir

    • Cala sagt

      …ich würde einfach Teff-Mehl oder Buchweizenmehl für den Teig verwenden und ein bisschen experimentieren, welche Mengenverhältnisse einen schönen glatten Teig ergeben. Alles andere bleibt gleich…
      Ich wünsche dir viel Erfolg, berichte doch gerne mal! LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.