Cala meint
Schreibe einen Kommentar

Der beste Johannisbeerkuchen aller Zeiten….

150706_Johkuchen_Titel

Ich liebe Johannisbeeren. Ich mag die feine Säure und das herrliche Aroma.
Ich esse sie pur und im Müsli, aus dem Ofen (im WECK-Glas), als Konfitüre und genieße bei dem heißen Wetter eine herrlisch erfrischende Johannisbeerschorle…

Sehr, sehr gerne mag ich Johannisbeerkuchen – und ich liebe diesen…
Für den Teig habe ich dieses Beerenkuchen-Rezept aus dem letzten Jahr abgewandelt und ich mache gerne eine kleine Menge, die für uns zu zweit ausreichend ist (wer einen größeren Kuchen haben möchte, nimmt einfach die doppelte Menge der Zutaten).

150706_Johkuchen_Collage

Johannisbeer-Grieß-Kuchen
(für eine Kastenform, ergibt 4 große oder 6 kleine Stücke)

2-3 EL Kokosöl
175g Soja-Joghurt Natur
55g Zucker
1-2 EL Arche Vanille-Pudding
110g Grieß – ich mische Dinkelgrieß mit 2-3 EL Hartweizengrieß
1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz
3 große Hände voll Johannisbeeren

Zubereitung:

1. Ofen auf 180° vorheizen, Backform mit Backpapier ausschlagen.

2. Beeren mit Hilfe einer Gabel von den Stielen streifen und vorsichtig abspülen.
Abtropfen lassen.

3. Kokosöl schmelzen und etwas abkühlen lassen.
Kokosöl, Soja-Joghurt, Zucker, Vanille-Pudding und Salz mit einem Schneebesen oder den Rührstäben einer Küchenmaschine zu einer gleichmäßigen Masse verrühren.

4. Grieß mit Backpulver mischen und unter ständigem Rühren in die Soja-Joghurt-Masse rieseln lassen, gut verrühren.

5. Teig in die Kastenform füllen und die Johannisbeeren darauf verteilen.

6. Kuchen für 30-45 Minuten in den Ofen geben (Stäbchenprobe).

150706_Johkuchen_Stück_nah

Viel Spaß beim Ausprobieren & genießt den Sommer 🙂

Liebe Grüße
Cala

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.