Cala meint
Schreibe einen Kommentar

Cascina Caremma: Wo unser Reis wächst

DSC_3884Ich melde mich kurz mit ein paar ersten Eindrücken von unserer  Italienreise – wir besuchen unsere Lieferanten und halten nach neuen Produkten Ausschau.

Unsere erste Station war die Cascina Caremma in der Lombardei, von wo wir unseren herrlichen Reis beziehen (hier, zur Zeit jedoch ausverkauft). Etwa 30 Autominuten von Mailand entfernt wächst hier in vollkommen unberührter Natur ein echtes Kleinod – wer den Reis schon mal probiert hat, wird mir zustimmen, dass es nichts Vergleichbares gibt.

DSC_3881
Auf dem Gut kann man nicht  nur übernachten (einfach und sehr angenehm, jedoch nicht luxeriös), sondern auch fantastisch essen – das Restaurant zaubert jeden Abend ein herrliches Menü – für uns sogar komplett vegan und solche Mengen, dass wir tatsächlich irgendwann aussteigen mussten. Alles wunderbar frisch von den eigenen Feldern und unglaublich lecker – soviel mal wieder zu dem Vorurteil, dass dem Veganer etwas entgeht – eher haben die Nachbartische öfter mal neidisch auf unsere Teller geschielt…

Collage_Cascina
Die Cascina Caremma produziert Gemüse und Reis für den eigenen Bedarf, beliefert aber auch die Spitzengastronomie (z.B. das vegetarische Sternerestaurant Joia in Mailand) und diverse Feinkostläden. Die letzjährige Ernte ist auch ab Hof ausverkauft, die neue Ernte erwarten wir im Oktober (bitte unbedingt vorbestellen!). Ich konnte der Küche für unseren Eigenbedarf aber einen 5-Kilo-Sack “abschwätzen” und mache vielleicht beim veganen Tasting am 22.08. ein Risotto oder eine Paella.

DSC_3895 DSC_3890DSC_3875

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.