Cala meint
Schreibe einen Kommentar

Calas Ofengemüse mit Äpfeln und Kräutersaitlingen

161110_rote_beete_nah

Für den Geschmack hat die hübsche Anordnung (fast) keine Relevanz, man könnte das Gemüse also auch einfach mischen. So nett präsentiert, ist das Gericht aber besonders hübsch und es macht Spaß, wenn man sich etwas Besonderes gönnen will oder Gäste hat. Und keine Angst: so aufwändig, wie es aussieht, ist es gar nicht…

Achtung:
Die Rote Beete braucht 1 Stunde Vorlaufzeit, ggf. schon am Vorabend garen…

Zutaten (für 2 Portionen)
2 Knollen Rote Beete
1 großer Apfel
2 rote Zwiebeln
1 mittelgroße Süßkartoffel
6-8 kleinere Kräutersaitlinge
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Meersalz
Pfeffer
Fett zum Braten: Bratöl, Ghee oder Butter

Vorbereitung für die Rote Beete:
Ofen auf 175° vorheizen. Die Rote-Beete-Knollen mit Schale in einer feuerfesten Form in den Ofen stellen. Nach ca. 1 Stunde sind sie weich und die Schale lässt sich – solange sie heiß sind – ganz leicht abziehen.

161110_rote_beete_vor_ofen

Zubereitung

1. Ofen auf 175° vorheizen.

2. Rote Beete in dünne Scheiben schneiden. Apfel, Zwiebeln und Süßkartoffel schälen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.

3. Die Gemüsescheiben in einer Auflaufform im Wechsel anrichten (siehe Foto oben). Knoblauch schälen, vierteln und zwischen das Gemüse stecken.

4. Etwas Olivenöl und Meersalz über das Gemüse geben und für ca. 45 Minuten in den Ofen geben.

5. In der Zwischenzeit die Kräutersaitlinge putzen und in Scheiben schneiden. Kurz vor dem Ende der Garzeit des Gemüses die Kräutersaitlinge in einer beschichteten Pfanne mit etwas Fett braten. Salzen, pfeffern und warm stellen.

6. Das Gemüse zum Servieren vorsichtig mit einem Spatel oder Tortenheber aus der Form nehmen und auf dem Teller auffächern. Die Kräutersaitlinge ebenfalls auf dem Teller anrichten. Mit Olivenöl beträufeln.

161110_rote_beete_vor_ofen_ganznah

Viel Spaß beim Ausprobieren und einen
guten Start in die neue Woche

eure
Cala

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.