Rezepte
Kommentare 1

aus Not mach Tugend: Warmer Romana-Salat in Kernöl mit grünen Berglinsen


Nachdem nun auch mein Schatz – der in solchen Dingen eigentlich viel weniger empfindlich ist als ich – die EHEC-Meldungen ernst nimmt und eindringlich an mich appelliert hat, Obst und Gemüse nicht mehr roh zu verzehren, habe ich gestern zum ersten Mal Salat bewusst gebraten, statt ihn wie üblich zuzubereiten.

Romana-Salat ist sehr gut haltbar und zum Braten hervorragend geeignet, weil er schön bissfest bleibt und nicht so matschig wird.

Das Rezept ist ganz einfach

Eiweiß: grüne Berglinsen
Gemüse: Romana-Salat
außerdem: Ghee (Butterschmalz), Kernöl, Salz & Pfeffer nach Geschmack

Berglinsen waschen und in etwas Ghee heiß anbraten. Dann wenig Wasser hinzugeben, aufkochen, etwas salzen. Auf ganz kleiner Hitze nach Packungsanweisung gar kochen (ca. 10 – 15 Minuten).

Inzwischen den Romana-Salat gründlich waschen und in feine Streifen schneiden. In Ghee anbraten und schön durchschmoren. Dann in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und Kürbiskernöl abschmecken. Den Salat auf einem Teller oder in einer Schüssel anrichten und die Linsen darübergeben. Ein einfaches, sehr leckeres Essen, das gut sättigt und schnell zubereitet ist.

1 Kommentare

  1. Cala sagt

    Dieses Rezept habe ich jetzt auch mit einer Kombination von grünem Spargel und Romana-Salat ausprobiert – das ist klasse. Ich nehme dazu den feinen Suppenspargel und schneide ihn in ganz dünne Scheiben. Dann zusammen mit dem Salat schmoren – schmeckt großartig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.