Langsam geschmortes Auberginen-Gemüse aus dem Le Creuset

Ich liebe es, im Le Creuset zu kochen. Und ich hatte solches Lust auf dieses Gericht, das für mich der Inbegriff von Süden und  Sommer ist…

Auberginen-Gemüse aus dem Ofen

Zutaten (für 2 Personen)
1 mittegroße Aubergine
2-3 mittelgroße weiße Zwiebeln
1 Glas geschälte Tomaten (siehe Tipp)
2-3 Zehen Knoblauch
4-5 Zweige Thymian
1/8 Liter Gemüsebrühe
Olivenöl
grobes Meersalz (ich verwende Sel Gris)
frisch gemahlener Pfeffer
eine große Handvoll Mandeln
2 Teelöffel Hefeflocken
frisch gemahlenes Meersalz

Zubereitung

1. Ofen auf 175° vorheizen (Ober und Unterhitze).

2. Aubergine waschen und von der Schale rundherum längs ein paar Streifen mit dem Sparschäler entfernen, dann die Aubergine längst achteln. Auberginenstücke in den Le Creuset (oder eine andere gusseiserne Ofenform mit Deckel) geben.

3. Zwiebeln schälen, achteln. Knoblauch schälen und grob hacken (funktioniert am besten mit der flachen Kante eines breiten Messers, weil der Knoblauch dann gleichzeitig auch angedrückt wird). Zwiebeln und Knoblauch um die Auberginenstücke herum im Topf verteilen.

4. Geschälte Tomaten ebenfalls im Topf verteilen. Gemüsebrühe,2-3 Esslöffel Olivenöl, Thymianzweige, Meersalz und Pfeffer über das Gemüse geben, Deckel des Topfes aufsetzen und ca. 1,5 Stunden im Ofen schmoren, bis das Gemüse ganz weich geworden ist.

5. In der Zwischenzeit Mandeln enthäuten (siehe Tipp), grob hacken und mit Hefeflocken und frisch gemahlenem Meersalz mischen.

6. Wenn das Gemüse gar ist, Deckel entfernen und die Mandelmischung auf dem Gemüse verteilen. Mit offenem Deckel nochmal ca. 15 Minuten im Ofen lassen.

Ich serviere das Auberginengemüse mit einem erstklassigen Olivenöl, von dem sich bei Tisch jeder großzügig und nach eigenem Geschmack selbst bedienen kann. Traditionell isst man zu diesem Gericht außerdem Joghurt, der mit Knoblauch und Salz verrührt wird. Wenn du vegan lebst, kannst du Sojajoghurt verwenden.
Als Beilage passt am besten Reis oder Weißbrot.

Tipps:
Bei den geschälten Tomaten unbedingt auf sehr hochwertige Qualität achten, damit steht und fällt das Gericht. Billige Dosentomaten verderben dir das Vergnügen. Im Hochsommer kannst du auch frische sehr reife aromatische Tomaten nehmen und sie selber enthäuten (kreuzweise einschneiden, mit kochendem Wasser überbrühen, Haut abziehen). Um Mandeln zu enthäuten, ebenso vorgehen: mit kochendem Wasser übergießen und danach die Mandeln einfach aus den Häutchen drücken.

Dieser Beitrag wurde unter Cala meint veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.