Monate: Mai 2013

Mein Kochbuch des Monats: Tim Mälzers “Greenbox”

Eigentlich bin ich überhaupt kein Fan vom “Küchenbullen”. Ich kann dieses Jamie-Oliver-mäßig, kumpelhaft-männliche Gehabe überhaupt nicht leiden. Allerdings gehören Meinungen revidiert, wenn sie sich als überholt erweisen. In einem Podcast habe ich ein Interview mit Tim Mälzer gehört und fand ihn dort nicht nur sehr sympathisch, sondern auch sein neues Kochbuch und dessen Entstehung sehr spannend. In den letzten Wochen habe ich es endlich genauer unter die Lupe nehmen können, viel darin gestöbert und einige Rezepte ausprobiert. Tatsächlich lohnt es sich sehr, das Buch ausführlich zu lesen – es ist eine Fundgrube für klassische Rezepte und ungewöhnliche Kombinationen. Es strotzt vor Ideen und guten Tipps und kommt dabei vollkommen ohne Fleisch aus. Viele Rezepte sind sogar vegan. Wer aus gesundheitlichen Gründen keine Eiweiße mischen möchte, kann die meisten Rezepte wunderbar abwandeln. Und auch wer auf tierische Produkte ganz verzichten will, findet hier viele Anregungen. Was mir sehr gut gefällt, ist, dass es viele Schritt-für-Schritt-Anleitungen gibt, z.B. für die Verarbeitung von Artischocken oder wie man Sommerrollen aus Reispapier wickelt. Was mir nicht gefällt, ist die Tatsache, …

Sonntag in Südtirol und neue Spargelinspirationen

Mein (Nach-)Bericht aus Südtirol hat sich ja ein bisschen in die Länge gezogen, aber jetzt ist es geschafft – mit diesem Post kommen die letzten Bilder und Impressionen. Weil der Sonntag noch einmal wunderschön war, haben wir unsere Abreise aus Sterzing auf den Nachmittag verschoben und sind nach einen gemütlichen Frühstück und hektischem Packen (wir hatten nicht damit gerechnet, dass Waltraud und Ronny ebenfalls einen Sonntagsausflug machen wollten 😉 ) noch mal wunderschön spazieren gegangen. Direkt oberhalb vom Goldenen Löwen läuft man den Berg hinauf in den Wald und hat von einer Stelle aus über eine Wiese hinweg einen wunderbaren Blick auf Sterzing. Die Hunde lieben diesen Weg…. Wieder einmal haben wir uns gewundert, dass all die Kartons von den Warenlieferungen und unsere vielen Einkäufe ins Auto gepasst haben. Sogar die Pflanzen von der Bio-Gärtnerei haben noch ein Plätzchen gefunden, auf dem sie einigermaßen geschützt reisen konnten (sie sind alle heil angekommen und inzwischen längst in unsere Hochbeete umgezogen). Allerdings waren wir diesmal auch sehr entspannt mit dem Gepäck, weil wir wussten, dass ein Freund …

Nochmal Südtirol: Spaziergang ins Jaufental und ein Abend im Pretzhof

Auch wenn ich jetzt mit dem Schreiben eine längere Pause gemacht habe (ich war mit den Vorbereitungen für den Themenabend am Freitag beschäftigt), möchte ich euch den Rest unseres Südtirol-Urlaubs nicht vorenthalten. Am Samstag, dem letzten Tag vor unserer Abreise war das Wetter endlich doch mal gut genug, dass man einen längeren Spaziergang einplanen konnte… Wir sind mit den Hunden von Gasteig aus ein Stück ins Jaufental  Richtung Außertal gelaufen. Seni und Anny waren überglücklich und man merkt richtig , wie wohl sie sich in dieser Gegend fühlen  – sie bekommen gar nicht genug… Und auch wir können uns gar nicht satt sehen an der Natur –  egal wo man hinsieht, alles wirkt wie ein absolut perfektes Kunstwerk… Wir hätten noch stundenlang weiter laufen können, vor allem weil es tatsächlich endlich einmal nicht regnete… Nach so viel frischer Luft (und allmählich wieder schlechterem Wetter) haben wir es uns dann aber schließlich doch in unserem Lieblingscafé in Sterzing gemütlich gemacht und ein paar Einkäufe erledigt. Für den Abend hatten wir eine Reservierung im Pretzhof – für …

Müde Hunde, Bio-Gärtnerei Bartgaishof, sehr viel Regen und eine Stippvisite bei der “Knödelkönigin”

Seit gestern sind wir zurück aus Südtirol, aber es gibt noch einiges zu berichten und zu zeigen. Der Wettergott war uns ja diesmal leider nicht so wohl gesonnen und die so sehr erhoffte Sonne haben wir nur ganz selten zu Gesicht bekommen. Trotzdem haben wir das beste aus den Tagen gemacht und versucht, die Zeit trotz allem zu genießen. Am Freitag haben wir die Bio-Gärtnerei Bartgaishof in Vahrn besucht (Salernerstr 24, Tel. 0472-801408), die als sozial-psychotherapeutische Reha-Einrichtung an ein Krankenhaus angeschlossen ist und zum Bioland-Verband gehört (alle Produkte sind zertifiziert). Wie bei uns in Deutschland, gibt es auch in Italien viele Bio-Projekte, die Wiedereingliederungsmaßnahmen fördern. So gibt es auf dem Bartgaishof neben einer Gärtnerei auch eine Töpferei und Koch- und Wohntrainings für psychisch kranken Menschen. Sehr nett wurden wir in der Gärtnerei nicht nur vom Leiter, Paul Pramstaller, empfangen, sondern auch von seinen Mitarbeitern, die sich mit viel Geduld (und obwohl wir nach umständlicher Suche erst kurz vor Geschäftsschluss eintrafen) unseren Fragen und Wünschen gewidmet haben. In der Gärtnerei selbst fanden wir eine Fülle interessanter …

immer wieder Südtirol… (und diesmal auch ein bisschen München)

Wieder einmal sind wir in Südtirol – und total glücklich. Trotz Regen und verhangenem Himmel geht es uns rundum gut und wir lassen uns einfach durch den Tag treiben. Weil unsere Urlaube manchmal sehr kurz sind, ist es mir wichtig, schon die Reise selbst als Urlaub zu genießen und das heißt für uns, dass wir – auch den Hunden zuliebe – viele Zwischenstationen machen und uns schöne Orte zum Verweilen suchen. Da das Wetter gestern noch so schön war und wir wussten, dass uns schlechteres Wetter erwartet, haben wir diesmal in München lange Zwischenstation gemacht und sind durch den englischen Garten geschlendert, wo jetzt alles herrlich grünt und blüht. Wegen des Feiertages war natürlich eine Menge los, aber dafür war auch die Atmosphäre toll – ich finde die Münchner ja insgesamt wunderbar unanstrengend und entspannt, gerade an solchen Orten. Das Mittagessen haben wir ausfallen lassen und waren statt dessen im Café Luitpold, das ich schon im Dezember besuchen wollte (da hatte es geschlossen). Ich muss allerdings sagen, dass ich ein bischen enttäuscht war. Zwar finde …

weiße Zwiebelsuppe & der Laden im Mai

Gestern waren die Temperaturen im Laden endlich wieder mal einigermaßen angenehm. Man konnte die Türen öffnen, die Sonne hereinlassen und ich habe richtig Lust bekommen, aufzuräumen und Ordnung zu machen. Liebe Kunden haben den Nachmittag perfekt gemacht. Auch Fotos vom Laden habe ich endlich mal wieder gemacht und kann euch zeigen, wie es im Moment bei uns aussieht. Im Focus stehen neben den schönen Basics von better be good (hier) die wunderbaren Weine, die Boris kurzentschlossen im April von Il Casale gekauft hat (im Shop hier), der grüne Reis von Lotao, von dem ich ja schon berichtet habe, der Pilz-Honig mit Blasei- und Reishi-Pilzen (hier) und die wenigen Reste, die wir von den Gemüsen von Borgo La Rocco noch im Laden haben (Nachschub ist schon unterwegs und Nicola freut sich sehr, dass seine Produkte so gut bei euch ankommen!). Außerdem haben wir die neuen Aronia-Produkte präsentiert – besonders der Aronia Vollfrucht-Saft und die getrockenten Aroniabeeren sind sehr beliebt. Am nächsten Samstag (11. Mai) sind wir nicht da, der Laden bleibt geschlossen. Wir verbinden das Angenehme …