Monate: Mai 2012

wunderbare Spargelzeit – mit den Rezepten vom Tasting am 12. Mai

Ich liebe die Spargelzeit. Für mich ist sie immer so etwas wie der sichere Vorbote zum Sommer. Mit etwas Glück sind die Temperaturen schon so, wie ich sie mag und Spargel, Rhabarber und Erbeeren kündigen auf den Märkten die Vielfalt der kommenden Monate  an. Früher habe ich Spargel in rauhen Mengen gegessen – heute halte ich mich ja generell an kleiner (Gemüse-)portionen und weiß, dass der Spargel wegen seines hohen Gehaltes an Oxalat und Purinen nicht nur gesund ist.  Mit 93%, Wasser, ca. 2% Proteinen, etwa 4% Kohlehydraten und nur 0,2% Fett bei 150 Kalorien pro Kilogramm ist Spargel dabe aber zunächst durchaus erst mal ein gesundes, fett- und kalorienarmes Lebensmittel. Spargel enthält viele Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium und Phosphor. Durch den hohen Stickstoffgehalt regt er die Nierentätigkeit an und wirkt harntreibend, wodurch auch vermehrt Stoffwechselendprodukte wie Gift- und Schlackenstoffe aus dem Körper ausgeschieden werden. Spargel wirkt blutreinigend und unterstützt die Nieren- und Leberfunktionen. Er enthält die Vitamine A, E und K. Vor allem Menschen mit erhöhten Harnsäurewerten im Blut und einer Neigung zu Gicht …

Mandelmilch selbst gemacht

Meine Freundin Patricia hat mir vorgestern ein Glas selbst gemachter Mandelmilch mitgebracht. Die habe ich dann am Mittwoch als Kakao zum Frühstück getrunken – lecker! So lecker, dass ich mir jetzt das Rezept habe geben lassen und selber angefangen habe, Experimente zu machen. Hier die Grundidee: 2-3 gehäufte Esslöffel Mandel 500 ml Wasser in einem leistungsstarken Mixer pürieren und danach (falls erforderlich) in einem dünnen Tuch abseihen. Heute Morgen habe ich das ganze selber ausprobiert, wobei ich die Mandeln zunächst vermahlen und dann in einem Mixer mit einem guten stillen Mineralwasser aufgeschlagen habe. Das Abseihen war nicht erforderlich. Die Milch schmeckt pur schon hervorragend, wenn man mit kaltem Wasser arbeitet, ist sie wunderbar erfrischend. Man könnte natürlich auch noch etwas Vanillemark hinzugeben. Außerdem habe ich meine Mandelmilch mit Erdbeeren püriert, das schmeckt auch toll Foto oben). Ich habe sie im Kaffee getrunken – ebenfalls wunderbar. Und meiner Variante von gestern als Kakao war auch sehr gut. Fazit: eine tolle, einweißreiche und einfach zuzubereitende Frühstücksidee – wird es jetzt öfter bei mir geben. Ich habe übrigens …

Rhabarber-“Flammkuchen”

Von Boris habe ich heute früh ein Stück Hefeteig bekommen. Während er seinen Teil  zu einem Brot verarbeitet hat, habe mein Teigstück für eine Art Flammkuchen benutzt, eher ein Versuch und spontan aus der Not heraus geboren, das Ergebnis war allerdings ganz überraschen und so toll, dass es das jetzt sicherlich öfter bei mir geben wird. Vor allem war das Ganze ideal zum Mitnehmen und da ich heute den ganzen Tag arbeite habe, war ich richtig dankbar für diese leckere Mittagspause. Und da Rhabarber zum Gemüse, nicht zum Obst, hatte ich auch meine Gemüseration wunderbar verarbeitet und habe mir zum Nachtisch noch einen Erdbeerquark gemacht. Und so geht es: Der Hefeteig 500g Weizenmehl (siehe Anmerkung unten) 1 Päckchen frische Hefe 1 Prise Zucker etwas Salz Olivenöl Ofen auf 60° C vorheizen, bei Erreichen der Temperatur ausschalten. Eine hohe Tasse zu einem Drittel mit lauwarmen (wichtig!) Wasser füllen. Darin die Hefe zusammmen mit dem Zucker verrühren. Diesen Vorteig in den ausgeschalteten Ofen stellen. In der Zwischenzeit das Mehl in eine große Schüssel sieben, in die Mitte …

Der erste Cala kocht Kochkurs am 09. Juni in Rodgau

Im Juni ist es endlich soweit. Wir haben einen geeigneten Raum hier in Rodgau gefunden und dem ersten cala-kocht “Kochkurs” steht nichts mehr im Wege. Wobei das Wort “Kurs” aus meiner Sicht hoch gegriffen ist. Eigentlich möchte ich euch zeigen, wie ich koche, worauf es mir ankommt, was man aus meiner Sicht tun kann, um es sich leicht zu machen und mit Spaß und Genuss an die Sache heranzugehen. Außerdem werde ich natürlich meine “WECK-Glas-Methode” zeigen und wir werden alle möglichen Öle, Gewürze und Zutaten verkosten. Ein “Workshop” zum Mitmachen, Ausprobieren, Kennenlernen. Zwischen Alltagsstress, Kind, Beruf & Familie: Calas Kochkurs No. 1: Entspannt und gesund kochen Samstag, 09. Juni 2012, 12 – 18 Uhr in Rodgau-Jügesheim (die genaue Adresse teilen wir euch nach Anmeldung mit) Kosten pro Person: 59,00 € inkl. Material (Einführungspreis) maximale Teilnehmerzahl für diesen Einführungskurs: 6-8 Personen Bitte beachtet: Die Anmeldung erfolgt direkt über unseren Webshop, Rubrik “Kochkurse” und ist verbindlich. Falls ihr absagen müsst und niemand den Platz übernimmt (es wird eine Warteliste geben), erfolgt keine Rückzahlung der Kursgebühr. Wer noch …

Frankfurter “Grüne Soße” in vier unklassischen Varianten

Bei uns im Frankfurter Raum ist der Frühling ohne “Grie Soß” undenkbar. Klassisch kombiniert wird sie mit Schnitzel und Kartoffeln, oder ohne Fleisch mit hartgekochten Eiern – eben ein typisches saisonales Gericht, denn beides, Kräuter und Eier, sind um diese Jahreszeit reichlich vorhanden. Und natürlich gehören auch die neuen Kartoffeln dazu. Traditionell gehören übrigens folgende sieben Kräuter in die Soße (und ins Kräuterpäckchen…): Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch. In vielen Restaurants gibt es im hessischen Raum die Grüne Soße mittlerweile rund um Jahr, aber eigentlich gehört sie klassisch in die Sparelzeit und wird auch gerne zusammen mit diesem serviert. Wer vegan lebt oder keine Eiweiße mischen möchte, kann auf das klassische Rezept für die güne Soße nicht zurückgreifen. Normalerweise wird sie mit Naturjoghurt, saurer Sahne (bzw. Schmand), Quark, Eiern, Senf, Essiggurken und Zwiebeln zubereitet. Andere fügen noch etwas Milch, Apfelessig oder Honig hinzu. Ein Rezept (eines von vielen…) und allerhand Hintergrundinformationen findet man z.B. in dem gerade erschienen Buch “Markt Frisch” aus dem Tre Torri-Verlag. Wer die Grüne Soße lediglich weniger üppig …